APCOA und MEWA gestalten City-Logistik nachhaltiger

https://www.apcoa.de/news/neuigkeiten/press-news/apcoa-und-mewa-gestalten-city-logistik-nachhaltiger/               APCOA PARKING                                  

• Textildienstleister nutzt Teile der Parkhäuser als Umschlagplätze

• Emissionsfreie Last-Mile-Auslieferung mit E-Lastenrädern und E-Vans

• Garage im Zentrum Berlins erster gemeinsamer Standort

Stuttgart, 23. März 2022 – APCOA PARKING Deutschland hilft dem Textildienstleister MEWA bei der Reduzierung von CO2-Emissionen in der Logistik. Ein gemeinsames Pilotprojekt ist in Berlin bereits gestartet. Die Zusammenarbeit ist langfristig ausgelegt und soll künftig noch enger werden.

Derzeit nutzt der Anbieter von Mietkleidung einen Teil des APCOA-Parkhauses unter der Mall of Berlin im Zentrum der Hauptstadt als Zwischenlager. Dorthin bringen Lkw jeden Tag am frühen Morgen die saubere Kleidung aus der Wäscherei im brandenburgischen Groß Kienitz. Im Depot laden Mitarbeiter:innen die Berufs- und Businesskleidung auf elektrisch betriebene Lastenräder des Anbieters ONOMOTION sowie Mini-Vans mit Elektromotor um und liefern sie damit emissionsfrei zum Kunden aus. Die zu waschende Kleidung bringen sie zurück ins Lager, von dort transportiert sie der Lkw am späten Abend zurück in die Wäscherei.

„Durch die Nutzung unserer Parkhäuser als Umschlagplatz ermöglichen wir eine nachhaltigere Lieferung auf der letzten Meile und leisten so einen Beitrag zum Schutz von Klima und Umwelt“, sagt Hansjörg Votteler, Geschäftsführer bei APCOA. „Aufgrund meiner früheren Tätigkeit als Geschäftsführer in dieser Branche ist mir die Bedeutung der Logistik für das Geschäft mit Berufskleidung bestens vertraut. Deshalb freue ich mich sehr über die Kooperation mit MEWA.“

Lastenräder ermöglichen schnellere und effizientere Lieferungen

Durch das neue Lieferkonzept kann MEWA die unterwegs verursachten CO2-Emissionen deutlich reduzieren. Weitere Vorteile sind schnellere und effizientere Lieferungen. Im Vergleich zu einem Lkw finden Cargobikes leichter einen Parkplatz und erreichen Gebäude ohne direkte Zufahrt besser. So können mehr Kunden auf einer Route beliefert werden.

„Langfristig möchten wir unsere gesamte Logistik klimaneutral betreiben“, sagt Kay Simon, Leiter Mobilitätskonzepte bei MEWA. „Deshalb freuen wir uns, dass wir durch die Zusammenarbeit mit APCOA diesem Ziel einen Schritt näherkommen.“

Die Kooperation ist Teil von APCOAs Urban-Hubs-Konzept. Damit schafft das Unternehmen in seinen Parkhäusern Raum für Dienstleistungen, die Partnerfirmen bereitstellen. Dazu gehören zum Beispiel Ladepunkte für E-Autos, Leihstationen für Sharing-Fahrzeuge oder Schließfächer zur Abholung von Paketen. So ist ein breites Netzwerk entstanden, das APCOA immer weiter ausbaut.

„Die Zusammenarbeit mit MEWA ist für uns ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg zum Parkraum der Zukunft“, sagt David Müller, Director Urban Hubs bei APCOA. „Dort bieten wir neben Parkplätzen mit unserer Urban-Hubs-Initiative Raum für Dienstleistungen, die das Leben nachhaltiger und einfacher machen.“

Ihre Ansprechpartnerin:
Katrin Dietz | Marketing Manager
APCOA PARKING Deutschland GmbH
Luftfrachtzentrum 605/5 in 70629 Stuttgart
presse[at]apcoa.de

 

Über die APCOA PARKING Deutschland GmbH
Die APCOA PARKING Deutschland GmbH hat ihren Sitz am Stuttgarter Flughafen und bietet ihren Kunden mehr als 230.000 Parkplätze an rund 300 Standorten in über 80 Städten. Das Unternehmen steht für ein modernes Parkraummanagement in Innenstädten, an Flughäfen, Messen, Hotels und Krankenhäusern in ganz Deutschland. APCOA wurde als fairstes Unternehmen 2019 im Bereich Parkhausbetreiber von Focus Money ausgezeichnet.

APCOA versteht sich als moderner Dienstleister, der neue Wege geht. Mit der kostenlosen Park-App APCOA FLOW bietet das Unternehmen seinen Kunden eine sichere und kontaktlose Möglichkeit zur Nutzung von deutschlandweit mehr als 100.000 Parkplätzen in über 200 ausgewählten Parkhäusern. Wer die App nutzt, braucht weder ein Ticket noch Bargeld für den Automaten und spart so wertvolle Zeit. Eine weitere Innovation aus dem Hause APCOA sind die Urban Hubs, mit denen das Unternehmen seine Parkplätze neuen Nutzergruppen anbietet. Dazu gehören etwa Partner aus dem Bereich Logistik wie Lieferdienste, die das Parkhaus als Umschlagplatz für ihre Ware nutzen. Die Standorte sind aber zum Beispiel auch als Ladepunkte für E-Fahrzeuge, Stellplätze für Autovermietungen oder kleine Servicestationen geeignet. Darüber hinaus gibt es viele weitere Anwendungsmöglichkeiten aus den Gebieten Elektrifizierung, Mobilität sowie neue Technologie und Dienstleistungen.

Zurück nach oben
 
 

Nie wieder Ticket ziehen!  Zur Park-App