Traffic Management System (TMS)

Das Traffic-Management-System ist ein APCOA-eigenes System, das speziell für das Vorfahrts-Management an Flughäfen, Bahnhöfen und anderen Mobility-Hubs entwickelt wurde und bereits seit Jahren erfolgreich an Flughäfen in Skandinavien und jetzt auch am Flughafen Berlin-Schönefeld (SXF) im Einsatz ist.
Das TMS besteht aus Hardware- und Software-Komponenten. Hardwareseitig werden Schranken, Transponderantennnen, Anzeigetafeln, Videokameras, InterComm Rufsäulen und aktive Transponder verwendet um einen optimalen Service bei nahezu 100%iger Ausfallsicherheit zu gewährleisten.
TMS wird als Hosted Software Service betrieben. TMS unterstützt einen optimalen Verkehrsfluss und ermöglicht die Erfassung von Qualitätskriterien. Die Software sieht u.a. auch die Regelung von Kurzstreckenfahrten und die Steuerung vorbestellter Taxen vor.
Sämtliche Taxi-Bereiche – Hauptspeicher, Zwischenspeicher, Einsteigebereiche und Überlaufpuffer SXF – sind in das TMS integriert, um eine durchgehende Steuerung der anfahrenden Taxen zu gewährleisten.

Die Zielsetzungen des Betriebskonzepts

  • Zufriedenheit der Fahrgäste
    Verkürzte Wartezeiten, hohe Qualität der Taxi-Dienstleistung
  • Zufriedenheit der Taxifahrer
    Ansprechende Versorgungseinrichtungen, optimierte Standzeiten, faire Regelung für Kurzfahrten, einfache Abrechnung
  • Verkehrssicherheit
    Verkehrliche Vorfahrtsteuerung, separate Wartezonen, Überwachung der Ladevorgänge
  • Qualitätsmanagement
    Gemeinsam abgestimmte Qualitätsmerkmale, bedarfsgerechte Steuerung der Quantität
  • Umweltverträglichkeit
    Wartezeiten ohne laufenden Motor, Möglichkeit der CO2-Berücksichtigung
  • Wirtschaftlichkeit
    Abdeckung der Infrastrukturinvestitionen und Aufrechterhaltung des Service