Wir freuen uns sehr, dass Sie eine Anwendung der APCOA Parking Deutschland GmbH, Luftfrachtzentrum 605/6, ebene 6, 70629 Stuttgart (Flughafen), eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stuttgart unter der Nr. HRB 221831, besuchen und bedanken uns für Ihr Interesse an unserem Unternehmen und Services.

Datenschutz hat einen besonders hohen Stellenwert für die Geschäftsleitung der APCOA Parking Deutschland GmbH. Die Verarbeitung personenbezogener Daten, beispielsweise des Namens, der Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer einer betroffenen Person, erfolgt stets im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung und in Übereinstimmung mit den für APCOA geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen. Mittels dieser Datenschutzerklärung möchten wir die Öffentlichkeit und insbesondere Sie über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren. Ferner werden Sie mittels dieser Datenschutzerklärung über die ihnen zustehenden Rechte aufgeklärt.

APCOA hat als für die Verarbeitung Verantwortlicher zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen umgesetzt, um einen möglichst lückenlosen Schutz der verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Die Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert. Dennoch können Internetbasierte Datenübertragungen grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, sodass ein absoluter Schutz nicht gewährleistet werden kann. 

Übersicht:

A. Allgemeine Informationen

I. Begriffsbestimmungen

1. personenbezogene Daten

2. betroffene Personen

3. Verarbeitung

4. Einschränkung der Verarbeitung

5. Profiling

6. Pseudonymisierung

7. Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher

8. Auftragsverarbeiter

9. Empfänger

10. Dritter

11. Einwilligung

II. Name und Anschrift des für die Verarbeitung Verantwortlichen

III. Erfassung von Allgemeinen Daten und Informationen

IV. Pflicht zur Bereitstellung / Erforderlichkeit von personenbezogenen Daten für den Vertragsabschluss

V. Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung

B. Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogener Daten

I.Allgemeines zu den Zwecken der Datenverarbeitung

II.Umfang der Datenerhebung, Datenverarbeitung und Datennutzung

1.Mobile App

2.Registrierung für das APCOA FLOW Benutzerkonto

3.Bestellung und Übersendung des APCOA FLOW Zugangsmedium

4.APCOA FLOW Parkservice

5.Zahlung und Abrechnung

6.Kreditkartendaten verwalten

7.Parkhistorie

8.Übertragung von Geodaten

9.Empfang von Nachrichten (Push-Notifications)

10.Kontaktmöglichkeit über die Internetseite und die mobile App

11.APCOA FLOW Newsletter

12.Einsatz von Clevertap

III.Weitergabe der Daten

1.Ausgewählte Entwickler und Unternehmen ("API-Partner")

2.Herstellung und Versendung des APCOA FLOW Zugangsmediums

3.Zahlungsdienstleister, Debitorenmanagement-Dienstleister, Inkasso

4. Drittländer

C.Routinemäßige Löschung von personenbezogenen Daten

D.Ihre Rechte

I.Recht auf Bestätigung

II.Recht auf Auskunft

III.Recht auf Berichtigung

IV.Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen werden)

V.Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

VI.Recht auf Datenübertragbarkeit

VII.Recht auf Widerspruch

VIII.Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling

IX.Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung

E.Cookies

F.Hinweise zur Nutzung von Angeboten von Drittanbietern

I.Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Facebook

II.Google Maps Plugin

III.Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Google Analytics (mit Anonymisierungsfunktion)

IV.Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Google Analytics for Firebase

V.Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Google Remarketing

VI.Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Google+

VII.Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Google-AdWords

VIII.Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von DoubleClick

A.    Allgemeine Informationen

I.Begriffsbestimmungen

Die Datenschutzerklärung von APCOA beruht auf den Begrifflichkeiten, die durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber beim Erlass der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) verwendet wurden. Unsere Datenschutzerklärung soll sowohl für die Öffentlichkeit als auch für unsere Kunden und Geschäftspartner einfach lesbar und verständlich sein. Um dies zu gewährleisten, möchten wir vorab die verwendeten Begrifflichkeiten erläutern.

Wir verwenden in dieser Datenschutzerklärung unter anderem die folgenden Begriffe:

1.personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

2.betroffene Personen

Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

3.Verarbeitung

Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

4.Einschränkung der Verarbeitung

Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

5.Profiling

Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere, um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

6.Pseudonymisierung

Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

7.Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher

Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

8.Auftragsverarbeiter

Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

9.Empfänger

Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.

10.Dritter

Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

11.Einwilligung

Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

II.Name und Anschrift des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung, sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist die:

APCOA Parking Deutschland GmbH
Luftfrachtzentrum 605/6, Ebene 6
70629 Stuttgart (Airport)
Deutschland
Tel.: 0711 94791-0
Internet: www.apcoa.de

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter datenschutz@apcoa.de oder unserer Postadresse mit dem Zusatz „der Datenschutzbeauftragte“.

III.Erfassung von allgemeinen Daten und Informationen

Sie können die Dienste von APCOA Flow grundsätzlich benutzen, ohne uns mitzuteilen, wer Sie sind. In diesem Fall werden eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen erfasst. Diese allgemeinen Daten und Informationen werden in den Logfiles des Servers gespeichert. Erfasst werden können

  • die verwendeten Browsertypen und Versionen,
  • das vom zugreifenden System verwendete Betriebssystem,
  • die Internetseite, von welcher ein zugreifendes System auf unsere Internetseite gelangt (sogenannte Referrer),
  • die Unterwebseiten, welche über ein zugreifendes System auf unserer Internetseite angesteuert werden,
  • Art und Zeitpunkt der Aktion, z.B. Login, Logout und die gewählte Login-Methode,
  • eine Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse),
  • der Internet-Service-Provider des zugreifenden Systems,
  • die Art des verwendeten Geräts und Browsers, z. B. “iPhone 7 & Safari”,
  • die Dienste, von denen Sie uns besuchen,
  • Ort, von dem der Login erfolgt als Bestandteil unserer Sicherheitsstrategie und
  • sonstige ähnliche Daten und Informationen, die der Gefahrenabwehr im Falle von Angriffen auf unsere informationstechnologischen Systeme dienen.

Bei der Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen zieht APCOA keine Rückschlüsse auf die betroffene Person. Diese Informationen werden vielmehr benötigt, um

  • die Inhalte unserer Internetseite korrekt auszuliefern,
  • die Inhalte unserer Internetseite sowie die Werbung für diese zu optimieren,
  • die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer informationstechnologischen Systeme und der Technik unserer Internetseite zu gewährleisten sowie
  • um Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffes die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitzustellen.

Diese anonym erhobenen Daten und Informationen werden durch APCOA daher einerseits statistisch und ferner mit dem Ziel ausgewertet, den Datenschutz und die Datensicherheit in unserem Unternehmen zu erhöhen, um letztlich ein optimales Schutzniveau für die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Die anonymen Daten der Server-Logfiles werden getrennt von allen von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten gespeichert.

IV.Pflicht zur Bereitstellung / Erforderlichkeit von personenbezogenen Daten für den Vertragsabschluss

Wir klären Sie darüber auf, dass die Bereitstellung personenbezogener Daten zum Teil gesetzlich vorgeschrieben ist (z.B. Steuervorschriften) oder sich auch aus vertraglichen Regelungen (z.B. Angaben zum Vertragspartner) ergeben kann. Für die Registrierung und den Abschluss des Nutzungsvertrages über APCOA FLOW sind erforderliche Daten wie Name und E-Mail-Adresse anzugeben. Ohne diese sind wir nicht in der Lage, mit Ihnen ein Nutzungsverhältnis einzugehen. Im Rahmen des Nutzungsvertrags werden Sie vertraglich verpflichtet, die bereitgestellten Daten hinsichtlich aller von Ihnen genutzten Anwendungen während der gesamten Vertragslaufzeit wahr und vollständig zu halten. Wir informieren Sie im Rahmen des Eingabeprozesses, wenn die Bereitstellung personenbezogener Daten für die jeweilige Funktion oder Anwendung erforderlich ist („Pflichtfeld“). Bei erforderlichen Daten hat die Nichtbereitstellung zur Folge, dass die betreffende Funktion oder Anwendung nicht erbracht werden kann. Bei optionalen Daten hat die Nichtbereitstellung ggf. zur Folge, dass wir unsere Dienste nicht in gleicher Form und gleichem Umfang erbringen können.

V.Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen verzichten wir auf eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling.

B.Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogener Daten

I.Allgemeines zu den Zwecken der Datenverarbeitung

Der Betrieb eines Services wie APCOA FLOW unterliegt naturgemäß einer sehr dynamischen Entwicklung. Es ist daher nicht möglich, jedes einzelne Detail darzustellen. Wir möchten Ihnen aber wesentliche Details der Datenverarbeitung aufzeigen. Zu Ihren personenbezogenen Daten gehören Informationen wie Ihr Name, Ihre Adresse, Ihre Telefonnummer oder Ihre E-Mail-Adresse. Personenbezogene Daten werden nur erhoben, verarbeitet und/oder genutzt, wenn Sie uns diese von sich aus, z. B. zur Begründung, inhaltlichen Ausgestaltung oder Änderung eines zwischen Ihnen und uns geschlossenen Vertragsverhältnisses oder der Registrierung für personalisierte Dienste mitteilen. 

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt insbesondere zur Erbringung unserer vertraglichen Verpflichtungen gegenüber unseren Nutzern. Die Verarbeitung beruht in diesen Fällen auf Art. 6 I lit. b DS-GVO. Gleiches gilt für solche Verarbeitungsvorgänge die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, etwa in Fällen von Anfragen zur unseren Produkten oder Leistungen. 

Abweichend davon verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung unserer berechtigten Interessen unter Abwägung mit Ihren Interessen, z.B. wenn wir Ihnen werbliche Newsletter zukommen lassen. In diesen Fällen beruhen die Verarbeitungsvorgänge auf Art. 6 I lit. f DS-GVO.

Und natürlich sind wir in manchen Fällen rechtlich zur Verarbeitung von Daten verpflichtet, z.B. zur Herausgabe von Daten an Ermittlungsbehörden (Art. 6 I lit. c DS-GVO). 

Im Rahmen der Erbringung unserer vertraglichen Verpflichtungen gegenüber unseren Nutzern versuchen wir unsere Services stets an die Bedürfnisse der Nutzer anzupassen. Hierbei spielt Personalisierung eine wichtige Rolle. Dabei werden Interessens- und Nutzungsprofile erstellt. Um diese Interessen zu ermitteln, verwenden wir die Informationen, die Sie uns mitteilen, aber auch implizites Feedback, also Informationen, die wir auf Grund Ihrer Nutzung von APCOA FLOW automatisch erhalten (durch sog. „Tracking“). Die Verarbeitung beruht in solchen Fällen auf Art. 6 I lit. d DS-GVO und ist zulässig, wenn sie zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich ist, sofern die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen nicht überwiegen. 

Darüber hinaus erfolgt eine Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten nur, wenn Sie zuvor Ihre Einwilligung erteilt haben (Art. 6 I lit. a DS-GVO).

II.Umfang der Datenerhebung, Datenverarbeitung und Datennutzung

1.    Mobile App

a)    Herunterladen der mobilen App
Bei Herunterladen der mobilen App werden die erforderlichen Informationen an den App Store übertragen, also insbesondere Nutzername, E-Mail-Adresse und Kundennummer Ihres Accounts, Zeitpunkt des Downloads und die individuelle Gerätekennziffer. Auf diese Datenerhebung haben wir keinen Einfluss und sind nicht dafür verantwortlich. Wir verarbeiten die Daten nur, soweit es für das Herunterladen der mobilen App auf Ihr mobiles Endgerät notwendig ist. 

b)    Nutzung der mobilen App

Bei Nutzung der mobilen App erheben wir die nachfolgend beschriebenen personenbezogenen Daten, um die komfortable Nutzung der Funktionen zu ermöglichen. Wenn Sie unsere mobile App nutzen möchten, erheben wir die folgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen die Funktionen unserer mobilen App anzubieten und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO):

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
  • Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
  • jeweils übertragene Datenmenge
  • Website, von der die Anforderung kommt
  • Browser
  • Betriebssystem und dessen Oberfläche
  • Sprache und Version der Browsersoftware.

Weiterhin benötigen wir Ihre Gerätekennzeichnung, eindeutige Nummer des Endgerätes (IMEI = International Mobile Equipment Identity), eindeutige Nummer des Netzteilnehmers (IMSI = International Mobile Subscriber Identity), Mobilfunknummer (MSISDN), MAC-Adresse für WLAN-Nutzung, Name Ihres mobilen Endgerätes, E-Mail-Adresse.

2.    Registrierung für das APCOA FLOW Benutzerkonto

Für die Nutzung der APCOA FLOW Services (z.B. APCOA FLOW App) benötigen Sie ein APCOA FLOW Benutzerkonto. Zur Registrierung werden Ihr Vor- und Zuname, Ihre E-Mail-Adresse sowie ein persönlich von Ihnen ausgewähltes Passwort benötigt. Die Registrierung kann sowohl über die Internetseite von APCOA FLOW als auch über die mobile APCOA FLOW App erfolgen. Für den Abschluss der Registrierung sowie der Bestätigung Ihrer dort getroffenen Einwilligungen verwendet APCOA das sog. Double-Opt-In-Verfahren. Dabei wird Ihnen eine E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse mit der Bitte um Bestätigung gesendet.

Mit dem APCOA FLOW Benutzerkonto können Sie sich für die APCOA FLOW Services (z. B. die APCOA FLOW App, Kauf und Nutzung eines RFID-Tags) anmelden. Sie müssen sich dann nicht erneut registrieren, sondern können die bei der Erstregistrierung eingegebenen Daten für die Services verwenden. Sofern sie dies tun, werden die Services mit dem zentralen Benutzerkonto, dem eine APCOA FLOW Kundennummer zugeordnet ist, verknüpft. 

Durch die Registrierung wird ferner die von Ihrem Internet-Service-Provider (ISP) vergebene IP-Adresse, das Datum sowie die Uhrzeit der Registrierung gespeichert. Die Speicherung dieser Daten erfolgt vor dem Hintergrund, dass nur so der Missbrauch unserer Dienste verhindert werden kann, und diese Daten im Bedarfsfall ermöglichen, begangene Straftaten aufzuklären. Insofern ist die Speicherung dieser Daten zur Absicherung von APCOA erforderlich. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht, sofern keine gesetzliche Pflicht zur Weitergabe besteht oder die Weitergabe der Strafverfolgung dient.

Ihre Registrierung unter freiwilliger Angabe personenbezogener Daten dient uns dazu, Ihnen Inhalte oder Leistungen anzubieten, die aufgrund der Natur der Sache nur registrierten Benutzern angeboten werden können. 

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung personenbezogener Daten ist Art. 6 I b) EU-DSGVO.

Registrierten Personen steht die Möglichkeit frei, die bei der Registrierung angegebenen personenbezogenen Daten jederzeit abzuändern oder vollständig aus dem Datenbestand von APCOA löschen zu lassen.

APCOA erteilt Ihnen jederzeit auf Anfrage Auskunft darüber, welche personenbezogenen Daten über Sie gespeichert sind. Ferner berichtigt oder löscht APCOA personenbezogene Daten auf Ihren Wunsch oder Ihren Hinweis, soweit dem keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Der Datenschutzbeauftragte von APCOA steht Ihnen in diesem Zusammenhang als Ansprechpartner zur Verfügung.

3.Bestellung und Übersendung des APCOA FLOW Zugangsmedium

Um den APCOA FLOW Parkservice nutzen zu können, müssen Sie ein APCOA FLOW Zugangsmedium (z.B. RFID-Tag) erwerben, das das berührungslose Ein- und Ausfahren in die APCOA FLOW Parkierungsanlagen ermöglicht. Das APCOA FLOW Zugangsmedium ist kostenpflichtig von APCOA zu erwerben. Zu Zwecken der Übersendung des APCOA FLOW Zugangsmediums per Post benötigen wir Ihre Postanschrift. Die dafür erforderlichen Daten werden durch uns im Rahmen des Bestellvorganges über unsere mobile App oder unsere Internetseite erhoben.

Im Rahmen der Herstellung des APCOA FLOW Zugangsmediums wird diesem eine eindeutige Kennung (UID) zugeordnet und Ihrem Benutzerkonto zugeordnet und gespeichert. Dies dient uns zur Authentifizierung und Zuordnung Ihrer Parkvorgänge und damit zu Ihrer Sicherheit.

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung personenbezogener Daten ist Art. 6 I b) EU-DSGVO.

4.APCOA FLOW Parkservice

Zur Abwicklung und Abrechnung der mit dem APCOA FLOW Zugangsmediums von Ihnen durchgeführten Parkvorgänge erheben und verarbeiten wir folgende personenbezogene Daten: Zuname, Vorname, APCOA FLOW Kundennummer, Kennung des APCOA FLOW Zugangsmediums (z.B. UID des RFID-Tags), Beginn des Parkvorgangs (Datum, Uhrzeit), Ende des Parkvorgangs (Datum, Uhrzeit), Standort der Parkierungsanlage/des Carparks, das angefallene Parkentgelt. 

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung personenbezogener Daten ist Art. 6 I b) EU-DSGVO.

Die Daten werden unter Berücksichtigung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen und Datenschutzbestimmungen gespeichert.

5.Zahlung und Abrechnung

Die Zahlung der von uns erhobenen Park- und Serviceentgelte erfolgt durch Kreditkartenzahlung. Die Abwicklung erfolgt über einen oder mehrere Zahlungsdienstleister (Zahlungsdienste). 

a)Zahlung

Sie beauftragen uns mit der Abwicklung der Zahlung der Park- und Serviceentgelte. Die Kreditkartendaten werden direkt von den betreffenden Zahlungsdiensten erhoben und nur durch diese zur Zahlungsverarbeitung genutzt. Der betreffende Zahlungsdienst speichert Ihre Kreditkartendaten zur Zahlungsabwicklung für die Parkvorgänge, so müssen Sie nicht bei jedem Parkvorgang Ihre Daten neu eingeben. Hierbei werden folgende Daten an die Zahlungsdienste übermittelt: Name, Vorname, Kreditkartendaten (Kreditkartennummer, CVC Code (Kartenprüfnummer) und Ablaufdatum. Sollte der für die Abwicklung Ihrer Zahlungen zuständige Zahlungsdienst wechseln, werden die Daten vom ausscheidenden Zahlungsdienst auf den zukünftig zuständigen Zahlungsdienst übertragen. Wir erhalten von dem Zahlungsdienst die sog. Payment-ID und die letzten vier Ziffern Ihrer Kreditkartennummer. Dies dient uns zur Authentifizierung und Zuordnung Ihrer Parkvorgänge und damit zu Ihrer Sicherheit.

Nach der ersten Eingabe werden die Kreditkartendaten von dem Zahlungsdienst auf deren Gültigkeit überprüft. Hierzu wird von dem Zahlungsdienst eine Kreditkartenautorisierung über wenige Cents bei dem Herausgeber Ihrer Kreditkarte durchgeführt. Der Betrag wird Ihnen nicht abgebucht. Wenn die Überprüfung ergibt, dass die Kreditkartennummer fehlerhaft ist, der CVC Code (Kartenprüfnummer) nicht mit der Kreditkartennummer übereinstimmt, das Gültigkeitsdatum abgelaufen ist oder es sich um eine entwendete Kreditkarte handelt, werden uns von dem Zahlungsdienst diese Fehlermeldungen übermittelt, damit wir Ihnen diese in der App oder auf unserer Internetseite anzeigen können

Mit dem Abbuchungsauftrag übermitteln wir dem Zahlungsdienst einen Buchungstext, der auf Ihrem Kontoauszug erscheinen soll. Dieser Text enthält die Buchungsperiode und Abrechnungsnummer.

Wenn eine Abbuchung fehlschlägt, etwa weil die eingesetzte Kreditkarte keine ausreichende Deckung aufweist oder der Gültigkeitszeitraum abgelaufen ist, werden wir von dem Zahlungsdienst darüber in Kenntnis gesetzt. Dabei wird uns der Grund des Fehlers und Ihre von uns generierte User ID übermittelt.

Bei einer Rückbuchung, die Sie nicht persönlich veranlasst haben, z.B. wenn eine Abbuchung mangels Deckung zurückgebucht wurde, beauftragen Sie uns, zu einem späteren Zeitpunkt erneut eine Abbuchung durchzuführen zu lassen.

In dem Fall, dass Sie ein Rückbuchungsverfahren anstoßen oder wir Ihnen eine Rückerstattung gewähren, wird der betreffende Betrag von dem Zahlungsdienst zurück gebucht. Hierfür übermitteln wir dem Zahlungsdienst die folgenden Daten: Betrag, den Grund der Rückbuchung sowie Ihre User ID und von uns generierte und dem Parkvorgang zugeordnete Transaktions-ID.

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung personenbezogener Daten ist Art. 6 I b) EU-DSGVO.

Der Zahlungsdienst löscht Ihre personenbezogenen Daten, wenn Sie Ihr Benutzerkonto für den APCOA FLOW Parkdienst endgültig kündigen, der Zahlungsdienst nicht mehr für di Abwicklung zuständig ist, keine offenen Beträge zum Einzug anstehen und die Rückbuchungs- sowie gesetzliche Aufbewahrungsfristen abgelaufen sind.

b)Abrechnung

Sie erhalten von uns in der Regel eine monatsweise Abrechnung einschließlich Transaktionsübersicht (Park- und Serviceentgelte). Zu diesem Zweck und zu Zwecken des Kundenservice (z.B. Bearbeitung von Erstattungsaufträgen) verwenden wir folgende Daten:

Name, Vorname, Adresse, E-Mail-Adresse, Parkierungsanlage, Parkzeiten, Park- und Serviceentgelte sowie den Zeitpunkt, an dem diese beglichen wurden bzw. erfolglos abgebucht wurden. APCOA speichert und archiviert die Buchhaltungs- und Rechnungsdaten nach gesetzlichen Vorgaben.

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung personenbezogener Daten ist Art. 6 I b) EU-DSGVO.

6.Kreditkartendaten verwalten

Sie können in Ihrem Benutzerkonto unter „Mein Profil/Zahlungsarten“ Ihre bei der Registrierung angegebenen Kreditkartendaten jederzeit ändern.

7.Parkhistorie

Über den Menüpunkt „Meine Parkvorgänge“ innerhalb unserer mobilen App sowie unserer Internetseite können Sie Ihre laufenden und in der Vergangenheit getätigten (beendeten) Parkvorgänge einsehen. 

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung personenbezogener Daten ist Art. 6 I f) EU-DSGVO.

Die gesamte Parkhistorie wird unter Berücksichtigung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen und Datenschutzbestimmungen auf unserem Datenserver gespeichert (bis zu 10 Jahren). Informationen über die einzelnen Daten finden Sie unter Punkt „II. Parken“.

8.Übertragung von Geodaten

Zur Nutzung verschiedener Dienste (z.B. Erkennung des genutzten Carparks, Navigation zum Standort des ausgewählten Carparks, Speichern des Standorts, an dem Sie Ihr  Fahrzeug abgestellt haben) innerhalb der App ist eine Übertragung der Geodaten erforderlich. Unter Geodaten versteht man die Positionsdaten des mobilen Endgeräts. Eine Übertragung der Geodaten erfolgt nur, wenn Sie diese Funktion in der App aktiviert haben.

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung personenbezogener Daten ist Art. 6 I f) EU-DSGVO.

9.Empfang von Nachrichten (Push-Notifications)

Unsere mobile App bietet für einzelne Bereiche die Möglichkeit, per Push-Notification (Push-Technologie oder Server-Push beschreibt eine Art der Kommunikation, bei der Daten übermittelt werden, obwohl die empfangende App im Hintergrund läuft) informiert zu werden, beispielsweise über den Beginn und das Ende eines Parkvorganges oder über eine gescheiterte Zahlungstransaktion. 

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung personenbezogener Daten ist Art. 6 I f) EU-DSGVO.

Sie können diese Funktion über die Menüeinstellungen Ihres Endgerätes konfigurieren und die Benachrichtigungen aktivieren/deaktivieren. Für die Zustellung der Nachrichten ist die Speicherung eines Push-Tokens Ihres mobilen Endgeräts bei uns erforderlich.

10.Kontaktmöglichkeit über die Internetseite und die mobile App

Unsere Internetseite und unsere mobile App enthalten aufgrund von gesetzlichen Vorschriften Angaben, die eine schnelle elektronische Kontaktaufnahme zu unserem Unternehmen sowie eine unmittelbare Kommunikation mit uns ermöglichen, was ebenfalls eine allgemeine Adresse der sogenannten elektronischen Post (E-Mail-Adresse) umfasst. Über den Menüpunkt „Hilfe“ innerhalb unserer mobilen App sowie unserer Internetseite können Sie eine Nachricht direkt an unseren Kundenservice zu senden. Dabei werden die von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten automatisch gespeichert. Solche auf freiwilliger Basis von Ihnen an uns übermittelten personenbezogenen Daten werden für Zwecke der Bearbeitung oder der Kontaktaufnahme zu Ihnen gespeichert. 

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung personenbezogener Daten ist Art. 6 I b) EU-DSGVO.

Zur Umsetzung dieses Services haben in unserer App und auf unserer Internetseite Komponenten von Atlassian Jira Service Desk integriert. Jira Service Desk ist eine benutzerfreundliche Helpdesk-Software von Atlassian, die es unserem Unternehmen ermöglicht, Supportanfragen unserer Kunden strukturiert abzuarbeiten. Anfragen können dadurch schneller und besser gelöst werden. Betreibergesellschaft von Jira Service Desk ist die Atlassian Pty Ltd,  c/o Atlassian, Inc., 1098 Harrison Street,  San Francisco, CA 94103, USA. Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Atlassian können unter www.atlassian.com/legal/privacy-policy abgerufen werden.

11.APCOA FLOW Newsletter

Sie haben die Möglichkeit auf unserer Internetseite oder unsere mobile App den Newsletter unseres Unternehmens zu abonnieren. Welche personenbezogenen Daten bei der Bestellung des Newsletters an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelt werden, ergibt sich aus der hierzu verwendeten Eingabemaske.

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung personenbezogener Daten ist Art. 6 I f) EU-DSGVO.

APCOA informiert ihre Kunden und Geschäftspartner in regelmäßigen Abständen im Wege eines Newsletters über Angebote des Unternehmens. Der Newsletter von APCOA kann von der betroffenen Person grundsätzlich nur dann empfangen werden, wenn (1) die betroffene Person über eine gültige E-Mail-Adresse verfügt und (2) die betroffene Person sich für den Newsletterversand registriert. An die von einer betroffenen Person erstmalig für den Newsletterversand eingetragene E-Mail-Adresse wird aus rechtlichen Gründen eine Bestätigungsmail im Double-Opt-In-Verfahren versendet. Diese Bestätigungsmail dient der Überprüfung, ob der Inhaber der E-Mail-Adresse als betroffene Person den Empfang des Newsletters autorisiert hat.

Bei der Anmeldung zum Newsletter speichern wir ferner die vom Internet-Service-Provider (ISP) vergebene IP-Adresse des von der betroffenen Person zum Zeitpunkt der Anmeldung verwendeten Computersystems sowie das Datum und die Uhrzeit der Anmeldung. Die Erhebung dieser Daten ist erforderlich, um den(möglichen) Missbrauch der E-Mail-Adresse einer betroffenen Person zu einem späteren Zeitpunkt nachvollziehen zu können und dient deshalb der rechtlichen Absicherung des für die Verarbeitung Verantwortlichen.

Die im Rahmen einer Anmeldung zum Newsletter erhobenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich zum Versand unseres Newsletters verwendet. Ferner könnten Abonnenten des Newsletters per E-Mail informiert werden, sofern dies für den Betrieb des Newsletter-Dienstes oder eine diesbezügliche Registrierung erforderlich ist, wie dies im Falle von Änderungen am Newsletterangebot oder bei der Veränderung der technischen Gegebenheiten der Fall sein könnte. Es erfolgt keine Weitergabe der im Rahmen des Newsletter-Dienstes erhobenen personenbezogenen Daten an Dritte. Das Abonnement unseres Newsletters kann durch die betroffene Person jederzeit gekündigt werden. Die Einwilligung in die Speicherung personenbezogener Daten, die die betroffene Person uns für den Newsletterversand erteilt hat, kann jederzeit widerrufen werden. Zum Zwecke des Widerrufs der Einwilligung findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link. Ferner besteht die Möglichkeit, sich jederzeit auch direkt auf der Internetseite des für die Verarbeitung Verantwortlichen vom Newsletterversand abzumelden oder dies dem für die Verarbeitung Verantwortlichen auf andere Weise mitzuteilen.

Die Newsletter von APCOA enthalten sogenannte Zählpixel. Ein Zählpixel ist eine Miniaturgrafik, die in solche E-Mails eingebettet wird, welche im HTML-Format versendet werden, um eine Logdatei-Aufzeichnung und eine Logdatei-Analyse zu ermöglichen. Dadurch kann eine statistische Auswertung des Erfolges oder Misserfolges von Online-Marketing-Kampagnen durchgeführt werden. Anhand des eingebetteten Zählpixels kann APCOA erkennen, ob und wann eine E-Mail von einer betroffenen Person geöffnet wurde und welche in der E-Mail befindlichen Links von der betroffenen Person aufgerufen wurden.

Solche über die in den Newslettern enthaltenen Zählpixel erhobenen personenbezogenen Daten, werden von APCOA gespeichert und ausgewertet, um den Newsletterversand zu optimieren und den Inhalt zukünftiger Newsletter noch besser den Interessen der betroffenen Person anzupassen. Diese personenbezogenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Betroffene Personen sind jederzeit berechtigt, die diesbezügliche gesonderte, über das Double-Opt-In-Verfahren abgegebene Einwilligungserklärung zu widerrufen. Nach einem Widerruf werden diese personenbezogenen Daten von APCOA gelöscht. Eine Abmeldung vom Erhalt des Newsletters deutet APCOA automatisch als Widerruf.

12.Einsatz von Clevertap

Wir haben in unserer App Komponenten von Clevertap integriert. Clevertap ist eine Kombination aus Analyse- und Marketinglösung in einem System. Clevertap ermöglicht dem Betreiber der App die Sammlung von Daten über die Nutzung der App sowie eine Individualisierung der Marketingaktivitäten. Betreibergesellschaft von Clevertap ist die WizRocket Inc., 440 N Wolfe Rd, Sunnyvale, CA 94085, USA.

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung personenbezogener Daten ist Art. 6 I f) EU-DSGVO.

Durch jeden Aufruf unserer App, sammelt Clevertap Daten zu Marketing- und Optimierungszwecken und speichert diese. Mittels der gewonnenen Daten werden Nutzerprofile erstellt. Die Nutzerprofile werden zum Zwecke der Analyse des Besucherverhaltens genutzt und ermöglichen eine Verbesserung unseres App-Angebots. 

Wir setzen Clevertap ein, um die über unsere App gewonnenen Daten und Informationen dazu nutzen, Ihr Nutzerverhalten auszuwerten. Ferner werden die Daten genutzt, um Reports über die Nutzeraktivitäten zu erstellen sowie weitere Dienstleistungen zu erbringen, die im Zusammenhang mit der Nutzung unserer App stehen. 

Ihre Einwilligung zum Einsatz von Clevertap durch unsere App können Sie jederzeit durch die Deinstallation unserer App widerrufen. 

Die geltenden Datenschutzbestimmungen von Clevertap können unter clevertap.com/privacy-policy/ abgerufen werden.

III.Weitergabe der Daten

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten nur an Dritte weiter, wenn dies zur Erfüllung unserer eigenen Geschäftszwecke (also insbesondere zur Erbringung der Ihnen gegenüber geschuldeten Leistungen) erforderlich ist (z. B. Übersendung des APCOA FLOW Zugangsmediums, Kreditkartenzahlung), Sie ihre Einwilligung hierfür erteilt haben (z. B. wenn Sie eine externe Applikation nutzen) oder wir gesetzlich oder aufgrund einer gerichtlichen oder behördlichen Anordnung dazu verpflichtet sind.

Wenn wir im Rahmen der Datenverarbeitung mit externen Dienstleistern zusammenarbeiten (z. B. bei der Softwareentwicklung), erfolgt dies in der Regel auf Basis einer sogenannten Auftragsverarbeitung, bei der wir für die Datenverarbeitung verantwortlich bleiben. Wir prüfen jeden dieser Dienstleister vorher auf die von ihm zum Datenschutz und zur Datensicherheit getroffenen Maßnahmen und stellen so die gesetzlich vorgesehenen vertraglichen Regelungen zum Schutz der personenbezogenen Daten sicher.

1.Ausgewählte Entwickler und Unternehmen ("API-Partner")

Wir stellen ausgewählten Entwicklern und Unternehmen (""API-Partner"") die APCOA für die Entwicklung und den Betrieb von APCOA FLOW bereit, die den Nutzern der Applikationen der API-Partner den Zugriff auf Daten und Inhalte außerhalb von APCOA FLOW und die Einbindung von Inhalten in APCOA FLOW von außerhalb erlauben. 

Ziel ist es, APCOA FLOW durch die Anbindung externer Applikationen für den Nutzer noch attraktiver und nützlicher zu machen. Die APCOA FLOW API ist ein sogenanntes Application Programming Interface, also eine von uns bereitgestellte Schnittstelle, die dem API-Partner erlaubt, nach unseren vertraglichen Vorgaben eine oder mehrere von ihm betriebene Applikationen lesend und gegebenenfalls schreibend an APCOA FLOW anzubinden. 

Jede Applikation eines API-Partners, mit der Zugriff auf Daten von Nutzern erfolgen soll, bedarf der vorherigen Zulassung durch uns. Wir haben Kriterien aufgestellt, um die Sicherheit der Daten der APCOA FLOW Nutzer zu gewährleisten.

Falls eine Applikation die Verarbeitung von personenbezogenen Daten in Staaten außerhalb der Europäischen Union vorsieht, treffen wir die datenschutzrechtlich erforderlichen vertraglichen Regelungen zur Gewährleistung eines angemessenen Schutzniveaus für personenbezogene Daten mit dem API-Partner.

2.Herstellung und Versendung des APCOA FLOW Zugangsmediums

Für die Herstellung und Versendung der APCOA FLOW Zugangsmedien setzen wir externe Dienstleister ein. Hierfür übermitteln wir die nachfolgenden im Rahmen der Registrierung und des Erwerbs des APCOA FLOW Zugangsmediums von Ihnen erhobenen Daten an unsere Dienstleister: Vor- und Zuname, Postanschrift sowie die APCOA FLOW-Kundennummer.

Der für die Herstellung und den Versand zuständige externe Dienstleister löscht Ihre personenbezogenen Daten, wenn der Bestellvorgang abgeschlossen ist, die gesetzlichen Gewährleistungs- und Verjährungsfristen abgelaufen sind, er nicht mehr für den Versand der APCOA FLOW Zugangsmedien zuständig ist sowie gesetzliche Aufbewahrungsfristen abgelaufen sind.

3.Zahlungsdienstleister, Debitorenmanagement-Dienstleister, Inkasso

Sofern Sie kostenpflichtige Funktionen im Rahmen von APCOA FLOW nutzen, verarbeiten wir Ihre Kreditkartendaten zum Zweck der Zahlungsabwicklung und Abrechnung entsprechend des gewählten Zahlungsmittels. Im erforderlichen Maß werden Ihre Zahlungsdaten und weitere erforderliche Daten zur Abwicklung der Transaktion inklusive der Abrechnung und gegebenenfalls des Inkassos an Dienstleister wie z.B. Kreditkarteninstitute, Payment-Provider oder Inkassodienstleister übermittelt, bzw. von diesen direkt erhoben, und dort verarbeitet. 

Zur Ermöglichung der Zahlungsabwicklung und Abrechnung der Parkvorgänge werden Ihre Zahlungsdaten gespeichert. 

4. Drittländer

Datenübermittlungen an Drittländer finden statt, jedoch ausschließlich unter Einhaltung der gesetzlich geregelten Zulässigkeitsvoraussetzungen.

Wenn die Übermittlung der Daten an ein Drittland nicht zur Erfüllung unseres Vertrags mit Ihnen dient, wir keine Einwilligung Ihrerseits haben, die Übermittlung nicht zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und auch sonst keine Ausnahmeregelung gilt, übermitteln wir Ihre Daten nur dann an ein Drittland, wenn ein Angemessenheitsbeschluss nach Art. 45 EU-DSGVO oder geeignete Garantien nach Art. 46 EU-DSGVO vorliegen. 

Einer dieser Angemessenheitsbeschlüsse ist das sog. „Privacy Shield“ für die USA. Für Übermittlungen an nach dem Privacy Shield zertifizierte Unternehmen gilt das Datenschutzniveau grundsätzlich als angemessen i.S.v. Art. 45 EU-DSGVO. 

C.    Routinemäßige Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten

APCOA verarbeitet und speichert Ihre personenbezogenen Daten nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist oder sofern dies durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einen anderen Gesetzgeber in Gesetzen oder Vorschriften, welchen APCOA unterliegt, vorgesehen wurde.

Das Kriterium für die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten ist die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.

D.    Ihre Rechte

I.    Recht auf Bestätigung
Jede betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber eingeräumte Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Möchten Sie dieses Bestätigungsrecht in Anspruch nehmen, können Sie sich hierzu jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.

II.    Recht auf Auskunft
Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, jederzeit von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen unentgeltliche Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Ferner hat der Europäische Richtlinien- und Verordnungsgeber der betroffenen Person Auskunft über folgende Informationen zugestanden:

  • die Verarbeitungszwecke
  • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden
  • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen
  • falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
  • wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten
  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Abs.1 und 4 DS-GVO und — zumindest in diesen Fällen — aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person

Ferner steht der betroffenen Person ein Auskunftsrecht darüber zu, ob personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden. Sofern dies der Fall ist, so steht der betroffenen Person im Übrigen das Recht zu, Auskunft über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten.

Möchten Sie dieses Auskunftsrecht in Anspruch nehmen, können Sie sich hierzu jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.

III.    Recht auf Berichtigung

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, die unverzügliche Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ferner steht der betroffenen Person das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten — auch mittels einer ergänzenden Erklärung — zu verlangen.

Möchten Sie dieses Berichtigungsrecht in Anspruch nehmen, können Sie sich hierzu jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.

4.    Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen werden)
Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist:

  • Die personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind.
  • Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  • Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
  • Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben.

Sofern einer der oben genannten Gründe zutrifft und Sie die Löschung von personenbezogenen Daten, die bei APCOA gespeichert sind, veranlassen möchten, können Sie sich hierzu jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten wenden. Der Datenschutzbeauftragte der APCOA oder ein anderer Mitarbeiter wird veranlassen, dass dem Löschverlangen unverzüglich nachgekommen wird.

Wurden die personenbezogenen Daten von APCOA öffentlich gemacht und ist APCOA als Verantwortlicher gemäß Art. 17 Abs. 1 DS-GVO zur Löschung der personenbezogenen Daten verpflichtet, so trifft APCOA unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche, welche die veröffentlichten personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber in Kenntnis zu setzen, dass Sie von diesen anderen für die Datenverarbeitung Verantwortlichen die Löschung sämtlicher Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben, soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist. Der Datenschutzbeauftragte von APCOA wird im Einzelfall das Notwendige veranlassen.

 

V.    Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

  • Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.
  • Die Verarbeitung ist unrechtmäßig, die betroffene Person lehnt die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.
  • Der Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
  • Die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

Sofern eine der oben genannten Voraussetzungen gegeben ist und Sie die Einschränkung von personenbezogenen Daten, die bei APCOA gespeichert sind, verlangen möchten, können Sie sich hierzu jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten wenden. Der Datenschutzbeauftragte von APCOA wird die Einschränkung der Verarbeitung veranlassen.

VI.    Recht auf Datenübertragbarkeit

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche durch die betroffene Person einem Verantwortlichen bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie hat außerdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DS-GVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche dem Verantwortlichen übertragen wurde.

Ferner hat die betroffene Person bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 Abs. 1 DS-GVO das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.

Zur Geltendmachung des Rechts auf Datenübertragbarkeit können Sie sich jederzeit an den von APCOA bestellten Datenschutzbeauftragten wenden.

VII.    Recht auf Widerspruch

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e oder f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

APCOA verarbeitet die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Verarbeitet APCOA personenbezogene Daten, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie gegenüber APCOA der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so wird APCOA die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Zudem haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Sie betreffende Verarbeitung personenbezogener Daten, die bei APCOA zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DS-GVO erfolgen, Widerspruch einzulegen, es sei denn, eine solche Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

Zur Ausübung des Rechts auf Widerspruch können Sie sich direkt an den Datenschutzbeauftragten von APCOA wenden. Es steht Ihnen ferner frei, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft, ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG, Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

VIII.    Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung — einschließlich Profiling — beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt, sofern die Entscheidung (1) nicht für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich ist, oder (2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten oder (3) mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt.

Ist die Entscheidung (1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich oder (2) erfolgt sie mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person, trifft APCOA angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen der betroffenen Person zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens APCOA, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

Möchten Sie Rechte mit Bezug auf automatisierte Entscheidungen geltend machen, können Sie sich hierzu jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.

IX.    Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen.

Möchten Sie ihr Recht auf Widerruf einer Einwilligung geltend machen, können Sie sich hierzu jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.

E.    Cookies

Auf unseren Internetseiten (www.apcoa.de) und der mobilen App APCOA FLOW verwenden wir Cookies. 

Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf Ihrem Endgerät abgelegt und gespeichert werden. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden.

Durch den Einsatz von Cookies können wir den Nutzern unserer Internetseite und unserer mobilen App nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären. Cookies schützen auch die Sicherheit Ihres Benutzerkontos.

Mittels eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Internetseite und unserer mobilen App im Sinne des Benutzers optimiert werden. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Internetseite und unserer App wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Internetseite und unserer App zu erleichtern. Der Benutzer einer Internetseite oder App, die Cookies verwenden, muss beispielsweise nicht bei jedem Besuch der Internetseite oder der App erneut seine Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite oder der App und dem auf dem jeweiligen Endgerät des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird. 

Die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite können Sie jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktivieren Sie die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.

Personenbezogene Daten können dann in Cookies gespeichert werden, wenn Sie zugestimmt haben oder dies technisch unbedingt erforderlich ist, z.B. um einen geschützten Login zu ermöglichen.

MIT DER NUTZUNG DER APCOA FLOW APP STIMMEN SIE DER NUTZUNG UND SPEICHERUNG VON COOKIES AUF IHREM ENDGERÄT ZU. DIE EINWILLIGUNG IN DIE NUTZUNG UND SPEICHERUNG VON COOKIES KANN JEDERZEIT DURCH DEINSTALLIEREN DER APP WIDERRUFEN WERDEN.

WENN SIE DIE IN DIE APCOA FLOW APP EINGEBUNDENEN BZW. REFERENZIERTEN WEB-ANGEBOTE VON APCOA FLOW NUTZEN, STIMMEN SIE DER NUTZUNG UND SPEICHERUNG VON COOKIES AUF IHREM ENDGERÄT ZU. SIE KÖNNEN IHRE EINWILLIGUNG IN DIE NUTZUNG UND SPEICHERUNG VON COOKIES JEDERZEIT DURCH DEINSTALLIEREN DER APP WIDERRUFEN.

F.    Hinweise zur Nutzung von Angeboten von Drittanbietern

Die Angebote unsere mobilen App und auf unserer Internetseite erfassen unter Umständen auch Inhalte, Dienste und Leistungen von anderen Anbietern, die unser Angebot ergänzen. Beispiele für solche Angebote sind Karten von Google-Maps oder Grafikdarstellungen Dritter. Der Aufruf dieser Leistungen von dritter Seite erfordert regelmäßig die Übermittlung Ihrer IP-Adresse. Damit ist es diesen Anbietern möglich, Ihre Nutzer-IP-Adresse wahrzunehmen und diese auch zu speichern. Wir bemühen uns sehr, nur solche Drittanbieter einzubeziehen, die IP-Adressen allein zur Auslieferung der Inhalte nutzen. Wir haben dabei jedoch keinen Einfluss darauf, welcher Drittanbieter gegebenenfalls die IP-Adresse speichert. Diese Speicherung kann zum Beispiel statistischen Zwecken dienen. Sollten wir von Speicherungsvorgängen durch Drittanbieter Kenntnis erlangen, weisen wir unsere Nutzer unverzüglich auf diese Tatsache hin. Beachten Sie bitte in diesem Zusammenhang auch die speziellen Datenschutzerklärungen zu einzelnen Drittanbietern und Dienstleistern, deren Service wir nutzen. Sie finden Sie ebenfalls in dieser Datenschutzerklärung. 

I.    Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von AddThis

Sie haben die Möglichkeit, einen bestehenden Facebook-Account für die Registrierung zu verwenden. Dazu haben wir auf innerhalb unserer App sowie auf unserer Internetseite Komponenten des Unternehmens Facebook integriert. Facebook ist ein soziales Netzwerk.

Ein soziales Netzwerk ist ein im Internet betriebener sozialer Treffpunkt, eine Online-Gemeinschaft, die es den Nutzern in der Regel ermöglicht, untereinander zu kommunizieren und im virtuellen Raum zu interagieren. Ein soziales Netzwerk kann als Plattform zum Austausch von Meinungen und Erfahrungen dienen oder ermöglicht es der Internetgemeinschaft, persönliche oder unternehmensbezogene Informationen bereitzustellen. Facebook ermöglicht den Nutzern des sozialen Netzwerkes unter anderem die Erstellung von privaten Profilen, den Upload von Fotos und eine Vernetzung über Freundschaftsanfragen.

Betreibergesellschaft von Facebook ist die Facebook, Inc., 1 Hacker Way, Menlo Park, CA 94025, USA. Für die Verarbeitung personenbezogener Daten Verantwortlicher ist, wenn eine betroffene Person außerhalb der USA oder Kanada lebt, die Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Ireland.

Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten unserer mobilen App oder unserer Internetseite, auf welcher eine Facebook-Komponente (Facebook-Plug-In) integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem von Ihnen hierfür verwendeten informationstechnologischen System automatisch durch die jeweilige Facebook-Komponente veranlasst, eine Darstellung der entsprechenden Facebook-Komponente von Facebook herunterzuladen. Eine Gesamtübersicht über alle Facebook-Plug-Ins können Sie unter developers.facebook.com/docs/plugins/ abrufen. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält Facebook Kenntnis darüber, welche konkrete Unterseite unserer mobilen App oder unserer Internetseite von Ihnen besucht wird.

Sofern Sie gleichzeitig bei Facebook eingeloggt sind, erkennt Facebook mit jedem von Ihnen veranlassten Aufruf unserer mobilen App oder unserer Internetseite und während der gesamten Dauer des jeweiligen Aufenthaltes in unserer mobilen App oder auf unserer Internetseite, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite Sie besuchen. Diese Informationen werden durch die Facebook-Komponente gesammelt und durch Facebook Ihrem jeweiligen Facebook-Account zugeordnet. Betätigen Sie einen der auf unserer mobilen App oder unserer Internetseite integrierten Facebook-Buttons, beispielsweise den „Gefällt mir“-Button, oder geben Sie einen Kommentar ab, ordnet Facebook diese Information Ihrem persönlichen Facebook-Benutzerkonto und speichert diese personenbezogenen Daten.

Facebook erhält über die Facebook-Komponente immer dann eine Information darüber, dass Sie unsere mobile App oder unsere Internetseite besucht haben, wenn Sie Person zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer mobilen App oder unserer Internetseite gleichzeitig bei Facebook eingeloggt sind; dies findet unabhängig davon statt, ob Sie die Facebook-Komponente anklicken oder nicht. Ist eine derartige Übermittlung dieser Informationen an Facebook von Ihnen nicht gewollt, kann diese die Übermittlung dadurch verhindern, dass Sie sich vor einem Aufruf unserer mobilen App oder unserer Internetseite aus ihrem Facebook-Account ausloggen.

Die von Facebook veröffentlichte Datenrichtlinie, die unter de-de.facebook.com/about/privacy abrufbar ist, gibt Aufschluss über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch Facebook. Ferner wird dort erläutert, welche Einstellungsmöglichkeiten Facebook zum Schutz der Privatsphäre der betroffenen Person bietet. Zudem sind unterschiedliche Applikationen erhältlich, die es ermöglichen, eine Datenübermittlung an Facebook zu unterdrücken. Solche Applikationen können von Ihnen genutzt werden, um eine Datenübermittlung an Facebook zu unterdrücken.

II. Google Maps Plugin

Wir setzen in unserer mobilen App und auf unserer Intenetseite ein Plugin des Internetdienstes Google Maps ein. 

Betreiber von Google Maps ist Google Inc., ansässig in den USA, CA 94043, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View. 

Indem Sie Google Maps in unserer App oder auf unserer Internetseite nutzen, werden Informationen über die Nutzung unserer App und unserer Internetseite und Ihre IP-Adresse an einen Google-Server in den USA übermittelt und auch auf diesem Server gespeichert. Wir haben keine Kenntnis über den genauen Inhalt der übermittelten Daten, noch über ihre Nutzung durch Google. Das Unternehmen verneint in diesem Kontext die Verbindung der Daten mit Informationen aus anderen Google-Diensten und die Erfassung personenbezogener Daten. Allerdings kann Google die Informationen an Dritte übermitteln. Wenn Sie Javascript in Ihrem Browser deaktivieren, verhindern Sie die Ausführung von Google Maps. Sie können dann aber auch keine Kartenanzeige auf unserer Internetseite nutzen. Mit der Nutzung unserer mobilen App und unserer Internetseite erklären Sie Ihr Einverständnis mit der beschriebenen Erfassung und Verarbeitung der Informationen durch Google Inc.. 

Näheres zu den Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen für Google Maps erfahren Sie hier: www.google.com/intl/de_de/help/terms_maps.html. 

III.Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Google Analytics (mit Anonymisierungsfunktion) 

Wir haben in unserer mobilen App und auf unserer Internetseite Komponenten von Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc, integriert. Die Nutzung umfasst die Betriebsart Universal Analytics. Hierdurch ist es möglich, Daten, Sitzungen und Interaktionen über mehrere Geräte hinweg einer pseudonymen User-ID zuzuordnen und so die Aktivitäten eines Nutzers geräteübergreifend zu analysieren. Dieser Datenschutzhinweis wird zur Verfügung gestellt von www.intersoft-consulting.de. 

Betreibergesellschaft der Google-Analytics-Komponente ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043-1351, USA.

Google Analytics verwendet sog. Cookies; Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Internetseite durch Sie ermöglichen. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Internetseite werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Internetseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Im Auftrag des Betreibers dieser Internetseite wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Internetseite auszuwerten, um Reports über die Aktivitäten auf unserer Internetseite zusammenzustellen und um weitere mit der Nutzung unserer Internetseite und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Betreiber der Internetseite zu erbringen. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung. 

Die Rechtsgrundlage für den Einsatz von Google Analytics ist § 15 Abs. 3 TMG bzw. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die von uns gesendeten und mit Cookies, Nutzerkennungen (z. B. User-ID) oder Werbe-IDs verknüpften Daten werden nach 14 Monaten automatisch gelöscht. Die Löschung von Daten, deren Aufbewahrungsdauer erreicht ist, erfolgt automatisch einmal im Monat. 

Nähere Informationen zu Nutzungsbedingungen und Datenschutz finden Sie unter www.google.com/analytics/terms/de.html bzw. unter policies.google.com.

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das tools.google.com/dlpage/gaoptout herunterladen und installieren. Opt-Out-Cookies verhindern die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch unserer Internetseite. Um die Erfassung durch Universal Analytics über verschiedene Geräte hinweg zu verhindern, müssen Sie das Opt-Out auf allen genutzten Systemen durchführen.

IV.Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Google Analytics for Firebase

Ferner nutzen wir für unsere mobile App den Service Google Analytics for Firebase zur Analyse und Kategorisierung von Nutzergruppen. 

Betreibergesellschaft der Google-Firebase-Komponente ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043-1351, USA.

Google Analytics for Firebase ist Teil der Google Cloud Platform und bietet neben einer Echtzeit-Datenbank weitere Dienste an:

Google Analytics for Firebase ermöglicht die Analyse der Nutzung unseres App-Angebots. Damit werden Informationen über die Benutzung unserer App erfasst und an Google übertragen und dort gespeichert. Google nutzt dazu die Werbe-ID des Endgerätes. Google wird die genannten Informationen verwenden, um die Nutzung unserer App auszuwerten und um weitere mit der Nutzung von Apps verbundene Dienstleistungen an uns zu erbringen. In den Geräteeinstellungen können Sie die Nutzung der Werbe-ID beschränken (iOS: Datenschutz/ Werbung/ Kein Ad-Tracking; Android: Konto/ Google/ Anzeigen).

Das Firebase Crash Reporting dient der Stabilität und Verbesserung der App. Dabei werden Informationen über das verwendete Geräte und die Nutzung unserer App gesammelt (z. B. der Zeitstempel, wann die App gestartet wurde und wann der Absturz aufgetreten ist), die es uns ermöglichen, Probleme zu diagnostizieren und zu lösen.

Das Firebase Cloud Messaging dient dazu, Push-Nachrichten oder sogenannte In-App-Messages (Nachrichten, die nur innerhalb der App angezeigt werden) übermitteln zu können. Dabei wird dem mobilen Endgerät eine pseudonymisierte Push-Reference zugeteilt, die den Push-Nachrichten bzw. In-App-Messages als Ziel dient. Die Push-Nachrichten können in den Einstellungen des mobilen Endgeräts jederzeit deaktiviert und auch wieder aktiviert werden.

Wir nutzen nach Möglichkeit Server mit Standort EU. Es ist aber nicht auszuschließen, dass Daten auch in die USA übertragen werden. Google ist dem EU-US Privacy-Shield beigetreten, einem Datenschutzabkommen zwischen der EU und den USA. Nähere Informationen zu Google Analytics Firebase und Datenschutz finden sich unter www.google.com/policies/privacy/ sowie unter firebase.google.com.

Sofern Sie die Messung über Google-Analytics (s.o.) deaktiviert haben, ist hierüber auch die Messung über Firebase deaktiviert, jedoch nur auf diesem Gerät, nicht auch auf anderen Geräten, die Sie ggf. benutzen

V.    Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Google Remarketing

Wir haben in unserer App und auf unserer Internetseite Dienste von Google Remarketing integriert. Google Remarketing ist eine Funktion von Google-AdWords, die es einem Unternehmen ermöglicht, bei solchen Internetnutzern Werbung einblenden zu lassen, die sich zuvor auf der Internetseite des Unternehmens aufgehalten haben. Die Integration von Google Remarketing gestattet es einem Unternehmen demnach, nutzerbezogene Werbung zu erstellen und dem Internetnutzer folglich interessenrelevante Werbeanzeigen anzeigen zu lassen.

Betreibergesellschaft der Dienste von Google Remarketing ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA.

Zweck von Google Remarketing ist die Einblendung von interessenrelevanter Werbung. Google Remarketing ermöglicht es uns, Werbeanzeigen über das Google-Werbenetzwerk anzuzeigen oder auf anderen Internetseiten anzeigen zu lassen, welche auf die individuellen Bedürfnisse und Interessen von Internetnutzern abgestimmt sind.

Google Remarketing setzt ein Cookie auf dem von Ihnen verwendeten informationstechnologischen System. Was Cookies sind, wurde oben bereits erläutert. Mit der Setzung des Cookies wird Google eine Wiedererkennung des Besuchers unserer App oder unserer Internetseite ermöglicht, wenn dieser in der Folge Internetseiten aufruft, die ebenfalls Mitglied des Google-Werbenetzwerks sind. Mit jedem Aufruf einer Internetseite, auf welcher der Dienst von Google Remarketing integriert wurde, identifiziert sich der Internetbrowser der betroffenen Person automatisch bei Google. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält Google Kenntnis über personenbezogene Daten, wie der IP-Adresse oder des Surfverhaltens des Nutzers, welche Google unter anderem zur Einblendung interessenrelevanter Werbung verwendet.

Mittels des Cookies werden personenbezogene Informationen, beispielsweise die von Ihnen besuchten Internetseiten, gespeichert. Bei jedem Besuch unserer App oder unserer Internetseiten werden demnach personenbezogene Daten, einschließlich der IP-Adresse des von Ihnen genutzten Internetanschlusses, an Google in den Vereinigten Staaten von Amerika übertragen. Diese personenbezogenen Daten werden durch Google in den Vereinigten Staaten von Amerika gespeichert. Google gibt diese über das technische Verfahren erhobenen personenbezogenen Daten unter Umständen an Dritte weiter.

Sie können die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite, wie oben bereits dargestellt, jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Eine solche Einstellung des genutzten Internetbrowsers würde auch verhindern, dass Google ein Cookie auf dem von Ihnen verwendeten informationstechnologischen System setzt. Zudem kann ein von Google Analytics bereits gesetzter Cookie jederzeit über den Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden.

Ferner haben Sie die Möglichkeit, der interessenbezogenen Werbung durch Google zu widersprechen. Hierzu müssen Sie von jedem der von Ihnen genutzten Internetbrowser aus den Link www.google.de/settings/ads aufrufen und dort die gewünschten Einstellungen vornehmen.

Ihre Einwilligung in die Nutzung und Speicherung von Cookies durch unsere App können Sie jederzeit durch die Deinstallation unserer App widerrufen. 

Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Google können unter www.google.de/intl/de/policies/privacy/ abgerufen werden.

VI.    Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Google+

Wir haben in unserer App und auf unserer Internetseite als Komponente die Google+ Schaltfläche integriert. Google+ ist ein sogenanntes soziales Netzwerk. Ein soziales Netzwerk ist ein im Internet betriebener sozialer Treffpunkt, eine Online-Gemeinschaft, die es den Nutzern in der Regel ermöglicht, untereinander zu kommunizieren und im virtuellen Raum zu interagieren. Ein soziales Netzwerk kann als Plattform zum Austausch von Meinungen und Erfahrungen dienen oder ermöglicht es der Internetgemeinschaft, persönliche oder unternehmensbezogene Informationen bereitzustellen. Google+ ermöglicht den Nutzern des sozialen Netzwerkes unter anderem die Erstellung von privaten Profilen, den Upload von Fotos und eine Vernetzung über Freundschaftsanfragen.

Betreibergesellschaft von Google+ ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA.

Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten unserer App oder unserer Internetseite, auf welcher eine Google+ Schaltfläche integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem von Ihnen verwendeten informationstechnologischen System automatisch durch die jeweilige Google+ Schaltfläche veranlasst, eine Darstellung der entsprechenden Google+ Schaltfläche von Google herunterzuladen. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält Google Kenntnis darüber, welche konkrete Unterseite unserer App oder unserer Internetseite von Ihnen besucht wird. Genauere Informationen zu Google+ sind unter developers.google.com/+/ abrufbar.

Sofern Sie gleichzeitig bei Google+ eingeloggt sind, erkennt Google mit jedem Aufruf unserer App oder unserer Internetseite durch Sie und während der gesamten Dauer des jeweiligen Aufenthaltes in unserer App oder auf unserer Internetseite, welche konkrete Unterseite unserer App oder unserer Internetseite Sie besuchen. Diese Informationen werden durch die Google+ Schaltfläche gesammelt und durch Google Ihrem jeweiligen Google+-Account zugeordnet.

Betätigen Sie einen der auf unserer App oder unserer Internetseite integrierten Google+-Buttons und geben damit eine Google+1 Empfehlung ab, ordnet Google diese Information Ihrem persönlichen Google+-Benutzerkonto und speichert diese personenbezogenen Daten. Google speichert die von Ihnen abgegebene Google+1-Empfehlung und macht diese in Übereinstimmung mit den von Ihnen diesbezüglich akzeptierten Bedingungen öffentlich zugänglich. Eine von Ihnen in unserer App oder auf unserer Internetseite abgegebene Google+1-Empfehlung wird in der Folge zusammen mit anderen personenbezogenen Daten, wie dem Namen des von Ihnen genutzten Google+1-Accounts und dem in diesem hinterlegten Foto in anderen Google-Diensten, beispielsweise den Suchmaschinenergebnissen der Google-Suchmaschine, Ihrem Google-Konto oder an sonstigen Stellen, beispielsweise auf Internetseiten oder im Zusammenhang mit Werbeanzeigen, gespeichert und verarbeitet. Ferner ist Google in der Lage, den Besuch in unserer App oder auf unserer Internetseite mit anderen bei Google gespeicherten personenbezogenen Daten zu verknüpfen. Google zeichnet diese personenbezogenen Informationen ferner mit dem Zweck auf, die unterschiedlichen Dienste von Google zu verbessern oder zu optimieren.

Google erhält über die Google+-Schaltfläche immer dann eine Information darüber, dass Sie unserer App oder unsere Internetseite besucht haben, wenn Sie zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer App oder unserer Internetseite gleichzeitig bei Google+ eingeloggt sind; dies findet unabhängig davon statt, ob Sie die Google+-Schaltfläche anklicken oder nicht.

Ist eine Übermittlung personenbezogener Daten an Google von Ihnen nicht gewollt, können Sie eine solche Übermittlung dadurch verhindern, dass Sie sich vor einem Aufruf unserer App oder unserer Internetseite aus Ihrem Google+-Account ausloggen.

Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Google können unter www.google.de/intl/de/policies/privacy/ abgerufen werden. Weitere Hinweise von Google zur Google+1-Schaltfläche können unter developers.google.com/+/web/buttons-policy abgerufen werden.

VII.Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Google-AdWords

Wir haben auf dieser Internetseite Google AdWords integriert. Google AdWords ist ein Dienst zur Internetwerbung, der es Werbetreibenden gestattet, sowohl Anzeigen in den Suchmaschinenergebnissen von Google als auch im Google-Werbenetzwerk zu schalten. Google AdWords ermöglicht es einem Werbetreibenden, vorab bestimmte Schlüsselwörter festzulegen, mittels derer eine Anzeige in den Suchmaschinenergebnissen von Google ausschließlich dann angezeigt wird, wenn der Nutzer mit der Suchmaschine ein schlüsselwortrelevantes Suchergebnis abruft. Im Google-Werbenetzwerk werden die Anzeigen mittels eines automatischen Algorithmus und unter Beachtung der zuvor festgelegten Schlüsselwörter auf themenrelevanten Internetseiten verteilt.

Betreibergesellschaft der Dienste von Google AdWords ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA.

Der Zweck von Google AdWords ist die Bewerbung unserer App und unserer Internetseite durch die Einblendung von interessenrelevanter Werbung auf den Internetseiten von Drittunternehmen und in den Suchmaschinenergebnissen der Suchmaschine Google und eine Einblendung von Fremdwerbung in unserer App und auf unserer Internetseite.

Gelangen Sie über eine Google-Anzeige auf unsere Internetseite, wird auf dem von Ihnen verwendeten informationstechnologischen System durch Google ein sogenannter Conversion-Cookie abgelegt. Was Cookies sind, wurde oben bereits erläutert. Ein Conversion-Cookie verliert nach dreißig Tagen seine Gültigkeit und dient nicht zur Ihrer Identifikation. Über den Conversion-Cookie wird, sofern das Cookie noch nicht abgelaufen ist, nachvollzogen, ob bestimmte Unterseiten auf unserer Internetseite aufgerufen wurden. Durch den Conversion-Cookie können sowohl wir als auch Google nachvollziehen, ob Sie über eine AdWords-Anzeige auf unsere Internetseite gelangt sind, einen Umsatz generiert, also einen Warenkauf vollzogen oder abgebrochen haben.

Die durch die Nutzung des Conversion-Cookies erhobenen Daten und Informationen werden von Google verwendet, um Besuchsstatistiken für unsere Internetseite zu erstellen. Diese Besuchsstatistiken werden durch uns wiederum genutzt, um die Gesamtanzahl der Nutzer zu ermitteln, welche über AdWords-Anzeigen an uns vermittelt wurden, also um den Erfolg oder Misserfolg der jeweiligen AdWords-Anzeige zu ermitteln und um unsere AdWords-Anzeigen für die Zukunft zu optimieren. Weder unser Unternehmen noch andere Werbekunden von Google-AdWords erhalten Informationen von Google, mittels derer Sie identifiziert werden könnten.

Mittels des Conversion-Cookies werden personenbezogene Informationen, beispielsweise die von Ihnen besuchten Internetseiten, gespeichert. Bei jedem Besuch unserer App oder unserer Internetseiten werden demnach personenbezogene Daten, einschließlich der IP-Adresse des von der betroffenen Person genutzten Internetanschlusses, an Google in den Vereinigten Staaten von Amerika übertragen. Diese personenbezogenen Daten werden durch Google in den Vereinigten Staaten von Amerika gespeichert. Google gibt diese über das technische Verfahren erhobenen personenbezogenen Daten unter Umständen an Dritte weiter.

Sie können die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite, wie oben bereits dargestellt, jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Eine solche Einstellung des genutzten Internetbrowsers würde auch verhindern, dass Google einen Conversion-Cookie auf dem von Ihnen verwendeten  informationstechnologischen System setzt. Zudem kann ein von Google AdWords bereits gesetzter Cookie jederzeit über den Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden.

Ferner besteht für Sie die Möglichkeit, der interessenbezogenen Werbung durch Google zu widersprechen. Hierzu müssen Sie von jedem der von Ihnen genutzten Internetbrowser aus den Link www.google.de/settings/ads aufrufen und dort die gewünschten Einstellungen vornehmen.

Ihre Einwilligung in die Nutzung und Speicherung von Cookies durch unsere App können Sie jederzeit durch die Deinstallation unserer App widerrufen. 

Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Google können unter www.google.de/intl/de/policies/privacy/ abgerufen werden.

VIII.Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von DoubleClick

Wir haben in unserer App und auf unserer Internetseite Komponenten von DoubleClick by Google integriert. DoubleClick ist eine Marke von Google, unter welcher vorwiegend spezielle Online-Marketing-Lösungen an Werbeagenturen und Verlage vermarktet werden.

Betreibergesellschaft von DoubleClick by Google ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA.

DoubleClick by Google überträgt sowohl mit jeder Impression als auch mit Klicks oder anderen Aktivitäten Daten auf den DoubleClick-Server. Jede dieser Datenübertragungen löst eine Cookie-Anfrage an den von Ihnen verwendeten Browser aus. Akzeptiert der Browser diese Anfrage, setzt DoubleClick ein Cookie auf dem von Ihnen verwendeten informationstechnologischen System. Was Cookies sind, wurde oben bereits erläutert. Zweck des Cookies ist die Optimierung und Einblendung von Werbung. Das Cookie wird unter anderem dazu verwendet, nutzerrelevante Werbung zu schalten und anzuzeigen sowie um Berichte zu Werbekampagnen zu erstellen oder diese zu verbessern. Ferner dient das Cookie dazu, Mehrfacheinblendungen derselben Werbung zu vermeiden.

DoubleClick verwendet eine Cookie-ID, die zur Abwicklung des technischen Verfahrens erforderlich ist. Die Cookie-ID wird beispielsweise benötigt, um eine Werbeanzeige in einem Browser anzuzeigen. DoubleClick kann über die Cookie-ID zudem erfassen, welche Werbeanzeigen bereits in einem Browser eingeblendet wurden, um Doppelschaltungen zu vermeiden. Ferner ist es DoubleClick durch die Cookie-ID möglich, Conversions zu erfassen. Conversions werden beispielsweise dann erfasst, wenn einem Nutzer zuvor eine DoubleClick-Werbeanzeige eingeblendet wurde und dieser in der Folge mit dem gleichen Internetbrowser einen Kauf auf der Internetseite des Werbetreibenden vollzieht.

Ein Cookie von DoubleClick enthält keine personenbezogenen Daten. Ein DoubleClick-Cookie kann aber zusätzliche Kampagnen-Kennungen enthalten. Eine Kampagnen-Kennung dient einer Identifizierung der Kampagnen, mit denen der Nutzer bereits in Kontakt war.

Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten unserer App oder unserer Internetseite, auf welcher eine DoubleClick-Komponente integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem von Ihnen verwendeten informationstechnologischen System automatisch durch die jeweilige DoubleClick-Komponente veranlasst, Daten zum Zwecke der Online-Werbung und der Abrechnung von Provisionen an Google zu übermitteln. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält Google Kenntnis über Daten, die Google auch dazu dienen, Provisionsabrechnungen zu erstellen. Google kann unter anderem nachvollziehen, dass Sie bestimmte Links auf unserer Internetseite angeklickt hat.

Sie können die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite, wie oben bereits dargestellt, jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Eine solche Einstellung des genutzten Internetbrowsers würde auch verhindern, dass Google ein Cookie auf dem von Ihnen verwendeten informationstechnologischen System setzt. Zudem können von Google bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden.

Ihre Einwilligung in die Nutzung und Speicherung von Cookies durch unsere App können Sie jederzeit durch die Deinstallation unserer App widerrufen. 

Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von DoubleClick by Google können unter www.google.com/intl/de/policies/ abgerufen werden.


Stand: Juli 2018