Editorial

Philippe Op De Beeck, CEO APCOA PARKING Group
Philippe Op De Beeck, CEO APCOA PARKING Group

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

auf dem Weg der Transformation der APCOA PARKING Group hin zu einem noch stärker endkundenorientierten und digitalen Unternehmen haben wir in diesem Quartal einen wichtigen Meilenstein erreicht: die erfolgreiche Markteinführung unserer digitalen Plattform APCOA FLOW, die unsere Endkunden in Form einer Smartphone-App nutzen können. 

APCOA FLOW ist unsere Antwort auf zentrale Trends wie Urbanisierung, Digitalisierung und neue Mobilitätskonzepte, die die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der Parkraumbranche verändern. 

Im Jahre 2017 haben wir die Entscheidung getroffen, alle unsere Parkhäuser europaweit zu vernetzen. Dafür haben wir in intensiver Zusammenarbeit mit unseren Zulieferern und einem internationalen Start-up eine offene und skalierbare digitale Plattform entwickelt. Bereits heute können Endkunden APCOA FLOW in über 200 Parkhäusern mit insgesamt mehr als 100.000 Stellplätzen in ganz Deutschland nutzen. Und das ist erst der Anfang.

Weitere Details finden Sie in diesem Newsletter. Viel Spaß beim Lesen!

Ihr Philippe Op de Beeck

 

nach oben

Case study

 

APCOA FLOW setzt neue Maßstäbe für europäische Parkraumbranche

18-02-Case-Study.jpg

Das smarte Fahrzeug leitet seinen Fahrer per Navigation zum nächstgelegenen freien Stellplatz in einem Parkhaus, innerhalb einer Sekunde öffnen sich die Schranken automatisch und beim Ausfahren wird die Gebühr für die exakte Nutzungszeit einfach von der hinterlegten Kreditkarte abgebucht. Am Ende des Monats erhält der Kunde eine Sammelrechnung.

Klingt nach Zukunftsmusik? Ist es aber nicht! In 200 APCOA-Garagen in ganz Deutschland mit mehr als 100.000 Stellplätzen können registrierte Kunden schon heute ein- und ausfahren, ohne ein Ticket zu ziehen. Die Garage erkennt das Fahrzeug per RFID-Chip berührungslos – das Schlange stehen am Kassenautomaten und die Suche nach Kleingeld gehören damit der Vergangenheit an. Der Parkvorgang gewinnt damit eine ganz neue Qualität – eine Premiumerfahrung gepaart mit einem besseren Sicherheitsgefühl und der Möglichkeit der einfachen Reisekostenabrechnung.

Durch Eingabe des Reiseziels können sich Nutzer mit einem einfachen Klick in der App schnell und intuitiv die nächstgelegenen APCOA FLOW Parkhäuser anzeigen lassen. Nach Auswahl des gewünschten Parkhauses navigiert die App Kunden dann direkt zum Ziel. Dank der Navigation wird auch das Parken in fremden Städten zu einem angenehmen Erlebnis ohne Orientierungsschwierigkeiten. Die App zeigt zudem für jedes Parkhaus sowohl Preise und Öffnungszeiten als auch Zusatzinformationen wie Barrierefreiheit, Zufahrtshöhe oder E-Ladestationen an. Für die kommenden Jahre plant APCOA zusätzliche Features, beispielsweise die Reservierung und Vorausbuchung konkreter Stellplätze sowie die Anbindung an unbeschrankte Parkflächen und Straßenparkplätze. 

Darüber hinaus sollen bis Ende 2018 alle rund 300 APCOA Garagen in Deutschland mit APCOA FLOW ausgestattet und damit die landesweit über 230.000 Stellplätze für Kunden komfortabel zugänglich gemacht werden. APCOA FLOW stellt damit das umfassendste „Connected Car“-Angebot in Verbindung mit Parkgaragen in Deutschland dar und setzt neue Maßstäbe für die Parkraumbranche in ganz Europa. 

 

nach oben

Interview

 

Aktueller Funktionsumfang ist erst der Anfang

18-02-interview-de.jpg

APCOA hat Anfang Mai den europäischen Rollout von APCOA FLOW in Deutschland gestartet. Detlef Wilmer, Geschäftsführer von APCOA PARKING Deutschland GmbH, spricht über die Ziele der Markteinführung und die weiteren Pläne für die digitale Plattform.

Warum führen Sie die App APCOA FLOW zunächst nur in Deutschland ein?

Deutschland ist der Kernmarkt von APCOA – hier haben wir die größte Dichte an Parkhäusern; diese befinden sich vor allem in Stadtkernen und an Knotenpunkten. Daher eignet sich die Bundesrepublik besonders gut für die Markteinführung. Im Anschluss daran folgen weitere europäische Länder: Zunächst soll die App bis Ende des Jahres in Italien, Schweden und Österreich und darüber hinaus bis zum Sommer 2019 in Norwegen, Dänemark und Großbritannien sowie in allen weiteren 13 Landesgesellschaften Europas eingesetzt werden.

Auch andere Marktteilnehmer haben eigene Initiativen im Bereich Smart Mobility vorgestellt. Gibt es Kooperationen oder handelt es sich um einen reinen Verdrängungswettbewerb?

Selbstverständlich ist APCOA offen für Kooperationen. Die Philosophie hinter unserer neuen, offen skalierbaren digitalen Plattform ist es ja gerade, unser Angebot in das unserer Partner zu integrieren und umgekehrt. Das zeigt auch ein Vertrag, den wir mit der VW-Gruppe geschlossen haben. Im Rahmen einer umfassenden Zusammenarbeit mit der sunhill technologies GmbH, einem Tochterunternehmen der Volkswagen Financial Services AG, erhalten die Kunden aller Marken der VW-Gruppe neue Funktionen für das Parken – nämlich das berührungslose Ein- und Ausfahren sowie eine automatisierte Abrechnung von Parkvorgängen. Zunächst wird die VW-Gruppe diese neuen Optionen ihren insgesamt 1,5 Millionen Leasing-Kunden aller Konzernmarken anbieten.

Sind bereits weitere Partnerschaften geplant?

Ja, die hohe Kompatibilität der mit einem API-Interface ausgestatteten digitalen Plattform ermöglicht in Zukunft eine Vielzahl an neuen Services und Partnerschaften. Aktuell führen wir zum Beispiel Gespräche mit Anbietern von Carsharing-Diensten, Mietwagenfirmen und Betreibern von E-Ladestationen. Der aktuelle Funktionsumfang von APCOA FLOW ist erst der Anfang.

 

nach oben

News

 

APCOA FLOW im App Store verfügbar

18-02-News.jpg

Endkunden können die App APCOA FLOW ab sofort sowohl im Google Play Store als auch im App Store herunterladen, sich registrieren und ihren persönlichen APCOA FLOW Chip für die Windschutzscheibe bestellen. Per RFID-Erkennung öffnen sich die Schranken im Parkhaus automatisch. Jeder einzelne Parkvorgang wird vom System im Hintergrund exakt erfasst und über die hinterlegte Kreditkarte abgerechnet. Die Zahlungsvorgänge sind für Kunden jederzeit einsehbar, was einen transparenten Überblick über alle Parkvorgänge ermöglicht. Das vereinfacht sowohl die Abrechnung für Geschäftskunden als auch das Management einer Fahrzeugflotte. Die neue App macht das Parken schneller, einfacher und komfortabler: Ohne Ticket. Ohne Bargeld. Ohne Stress.

nach oben