APCOA News

Umbaumaßnahmen an den Parkanlagen am Flughafen Stuttgart

/news/neuigkeiten/article/civil-enforcement-officer-foot-hackney-4/

In der Vergangenheit mussten Sie als Reservierungskunde Ihre bei der Zahlung verwendete EC- oder Kreditkarte als Einfahrtskarte in eines der Parkhäuser am Flughafen Stuttgart nutzen. Im Zeichen der Digitalisierung werden wir diesen Prozess optimieren.

Änderungen für Reservierungskunden:

In der Vergangenheit mussten Sie als Reservierungskunde Ihre bei der Zahlung verwendete EC- oder Kreditkarte als Einfahrtskarte in eines der Parkhäuser am Flughafen Stuttgart nutzen. Im Zeichen der Digitalisierung werden wir diesen Prozess optimieren.

Im Folgenden erklärt APCOA, was sich am Prozess der Ein- und Ausfahrt zukünftig für Sie als Reservierungskunde ändert:  

Vorkasse

  • Zahlungsbetrag, inklusive Serviceentgelt wird wie bisher beglichen.
  • Sie erhalten eine Buchungsbestätigung und das HomePrinted Ticket per E-Mail.
  • HomePrinted Ticket mit QR-Code bei An- und Abreise bei sich führen! (ausgedruckt oder digital auf dem Smartphone gespeichert)
  • Statt Ihrer EC- oder Kreditkarte verwenden Sie den auf dem HomePrinted Ticket aufgedruckten QR-Code als Ein- und Ausfahrtsmedium an der Schranke.
  • Bei Überschreitung der gebuchten Parkzeit begeben Sie sich bitte mit dem QR-Code an den nächsten Kassenautomaten und begleichen den ausstehenden Betrag.
  • Zur Ausfahrt verwenden Sie dasselbe HomePrinted Ticket mit QR-Code.

Zahlung bei der Ausfahrt

  • Ein- und Ausfahrtsprozess wie unter dem Punkt "Vorkasse" beschrieben.
  • Zur Zahlung begeben Sie sich bitte mit dem HomePrinted Ticket mit QR-Code an den Kassenautomaten und begleichen den Betrag.
  • Zur Ausfahrt verwenden Sie dasselbe HomePrinted Ticket mit QR-Code.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte Ihrer Buchungsbestätigung. Auf dieser finden Sie erneut eine ausführliche Schritt-für-Schritt Anleitung. 

Mit Ihrem Smartphone haben Sie automatisch Ihr Ein- und Ausfahrtticket dabei
Unkompliziert, sicher und bequem!

Wir bauen für Sie um

Damit wir Ihnen nachhaltig einen angenehmeren Buchungsprozess anbieten können, modernisieren wir in diesem Zuge neben der Schrankenanlage auch unser Buchungssystem im Online-Auftritt. Durch diesen Umbau kommt es leider zu Beeinträchtigungen an Ein- und Ausfahrten, sowie bei der Buchbarkeit der Parkplätze am Flughafen Stuttgart.

Für den Fall, dass Ihr gewünschter Einfahrtstermin der 19.09.2016 oder später ist, können Sie online das neue, komfortable Parkhaus P14 direkt am Terminal aus unserem Comfort-Angebot buchen, solange ausreichend Kapazitäten vorhanden sind. Weitere Online-Reservierungsprodukte stehen Ihnen ab Ende September wieder sukzessive zur Verfügung.

Kurzzeitparker

Als Kurzzeitparker ändert sich in diesem Zusammenhang nichts. Sie können wie gewohnt an der Schranke ein Ticket lösen und nach der Bezahlung am Kassenautomaten wie gewohnt ausfahren.  

Sie haben Fragen?

Für Fragen steht Ihnen unser APCOA Customer Service Airport Parking gerne zur Verfügung: 

E-Mail: reservierung.STR[at]apcoa.de
Telefon: +49(0)711 305 70 305 (erreichbar Mo. - Fr. 9:00 bis 17:00 Uhr)
Vor Ort: APCOA Service Büro am Flughafen Stuttgart, Service Schalter im Parkhaus P4 (Ankunftsebene 2)

Weiterlesen

Fußball EM 2016 in Frankreich: Public Viewing in deutschen Städten

/news/neuigkeiten/article/fussball-em-2016-in-frankreich-public-viewing-in-deutschen-staedten/

Bereits zum 15. Mal wird in diesem Jahr die europäische Fußballmeisterschaft ausgetragen. Fans des Fußballs haben die Möglichkeit, die Spiele hautnah bei einem der vielzähligen Public Viewing Events mitzuerleben.

Bereits zum 15. Mal wird in diesem Jahr die europäische Fußballmeisterschaft ausgetragen. Alle vier Jahre treffen sich dabei die verschiedensten Nationen an einem Austragungsort, um sich den Titel Europameister 2016 streitig zu machen. In diesem Jahr treten zum ersten Mal 24 statt bisher 16 Mannschaften gegeneinander an. Nachdem u. a. Schweden, Norwegen und Italien aus der Vorauswahl ausgeschieden sind, wird die EM 2016 dieses Jahr in Frankreich ausgetragen. Das Eröffnungsspiel findet bereits am 10. Juni 2016 im Stadion in Saint-Denis statt. Leider besteht selbstverständlich nicht für jeden Fußballfan die Möglichkeit, die Spiele live vor Ort in Frankreich mitzuerleben. Auf gute Stimmung unter den Fans muss deshalb aber noch lange nicht verzichtet werden. Viele Städte in Deutschland bieten zu diesem Anlass zahlreiche Public Viewing Events an. Dank einer Sonderregelung dürfen die öffentlichen Übertragungen auch nach 22 Uhr wie geplant stattfinden.

Public Viewing XXL in Berlin

Auch in diesem Jahr bietet die Landeshauptstadt Berlin Public Viewing auf Deutschlands größter und fast 2 Kilometer langer Fanmeile an. Zahlreiche Videoleinwände garantieren einen guten Blick auf die Spiele. Direkt am Brandenburger Tor befindet sich zudem eine besonders große 80 Quadratmeter umfassende Leinwand. Der Eintritt zu den jeweiligen Liveübertragungen ist selbstverständlich kostenlos. Abseits von der Fanmeile und den großen Menschenmassen bieten verschiedene Bars zusätzliche Spielübertragungen in ihren Gaststätten an.

Liveübertragung aus dem Olympiapark

Besondere Fußballstimmung zur EM 2016 dürfte bei der Liveübertragung direkt aus dem Olympiapark in München auftreten. Übertragen werden zunächst alle Vorrundenspiele der deutschen Nationalmannschaft. Rund 37.000 Plätze stehen alleine auf der überdachten Haupttribüne zur Verfügung. Das sommerliche Wetter bietet zudem eine gute Möglichkeit, die Übertragung der Spiele in einen der unzähligen Biergärten zu bestaunen und über offenen Wolkendächern mitzuerleben.

Fußballstimmung am Nürnberger Flughafen

Wie in den Jahren zuvor bietet der Fanpark am Nürnberger Flughafen eine Liveübertragung der deutschen EM 2016 Spiele an. Bis zu 20.000 Fans können das Spiel auf einer ca. 100 Quadratmeter großen Leinwand miterleben. Passend zum ersten Spiel der deutschen Nationalmannschaft am 12. Juni öffnet der Fanpark seine Pforten. Für das leibliche Wohl gib es ein breites gastronomisches Angebot.

Weiterlesen

Flughafen Stuttgart: Im neuen Parkhaus P14 direkt am Terminal parken

/news/neuigkeiten/article/flughafen-stuttgart-im-neuen-parkhaus-p14-direkt-am-terminal-parken/

Seit Ende 2015 steht Fluggästen am Stuttgarter Flughafen das Parkhaus P14 mit neuen Parkmöglichkeiten direkt am Terminal zur Verfügung.

Seit Ende 2015 steht Fluggästen am Stuttgarter Flughafen das Parkhaus P14 mit neuen Parkmöglichkeiten direkt am Terminal zur Verfügung. Mit über 1500 Stellplätzen auf den Parkdecks 3 bis 8 eignet sich das Parkhaus vor allem für Business-Flieger, die in nur wenigen Minuten zu Fuß ans Terminal gelangen. Neben den bequemen und breiten Zufahrten sorgen 94 XL Parkplätze mit einer Breite von 3,0 Metern auf Ebene 3 für noch mehr Komfort beim Ein- und Aussteigen. Das Parkhaus ist ohne Reservierung befahrbar.

Tarife:
1. bis 4. Stunde: 4 Euro pro Stunde
Tagestarif: 30,- Euro
XL-Parkplatz in der ersten Stunde: 6,- Euro, das Tagesmaximum liegt bei 32,- Euro.

Anfahrt:
Folgen Sie der Beschilderung „Pforte Ost“ an der Kreuzung McDonalds/OMV Tankstelle und biegen dann rechts ab. Die Einfahrt ins Parkhaus P14 befindet sich auf der rechten Seite gegenüber dem Terminal 4.

Weiterlesen

Pressemitteilungen

APCOA PARKING vereinbart strategische Partnerschaft mit indischem Startup GET MY PARKING, um ‚Smart Parking‘-Portfolio auszubauen

/news/neuigkeiten/article/apcoa-parking-vereinbart-strategische-partnerschaft-mit-indischem-startup-get-my-parking-um-smart/

APCOA PARKING, der führende Parkraum-Bewirtschafter Europas, hat eine strategische Part-nerschaft mit GET MY PARKING (GMP), dem dominierenden Startup für ‚Smart Parking‘-Lösungen in Indien, vereinbart.

Zusammenarbeit ermöglicht digitale Kundenlösungen für die Vernetzung von Park-raumbewirtschaftung mit Verbrauchermobilität

Technologie für die Integration von Parkraumausrüstung mit cloudbasiertem IoT bringt APCOA Parkplätze in allen 13 Ländern auf eine standardisierte, interoperable Plattform 

Offene Plattform als Grundlage für neue Partnerschaften und Geschäftsmodelle im gesamten Ökosystem für Smart City und Vernetzte Mobilität

Die vor kurzem in Deutschland eingeführte App APCOA FLOW ist die erste von vielen Lösungen, die über diese Plattform vermarktet wird

 

Stuttgart/Delhi, 17. Mai 2018 - APCOA PARKING, der führende Parkraum-Bewirtschafter Eu-ropas, hat eine strategische Partnerschaft mit GET MY PARKING (GMP), bedeutendendem dominierenden Startup für ‚Smart Parking‘-Lösungen in Indien, vereinbart. Gemeinsam haben die beiden Unternehmen eine offene IoT-Plattform für Europa entwickelt, die über alle Kontaktpunkte des Parkprozesses ein reibungsloses Mobilitätserlebnis bietet. Diese digitale Plattform wird in allen 13 Ländern eingeführt, in denen APCOA insgesamt mehr als 1,4 Millionen Parkplätze an über 9.000 Standorten bewirtschaftet. Die interoperable Plattform vernetzt unterschiedliche Parkraumausrüstungen miteinander und verbindet Parkplätze mit Fahrzeugen und deren Fahrern, um eine ganzheitliche Mobilitätserfah-rung zu schaffen. APCOA ist damit in der Lage, ihren Kunden innovative VerbraucherlösungenDienstleistungen wie die kürzlich eingeführte App APCOA FLOW (www.apcoa.de/flow) anzubieten, die eine ticketlose automatisierte Ein- und eine bargeldlose Ausfahrt unterstützt und demnächst durch Reservierungsoptionen und Bezahl-funktionen für das Parken am Straßenrand erweitert werden soll. 

„Diese strategische Partnerschaft hat es uns ermöglicht, unsere digitale Plattform und neue Produkte sehr schnell und kostengünstig zu entwickeln. Zudem funktioniert die GMP-Technologie auch mit der Schrankentechnik älterer Parkhäuser, sodass keine neuen Parksysteme angeschafft werden müssen. Die verbesserte Kompatibilität der digitalen Plattform versetzt uns in die Lage, bereits in nächster Zeit viele neue Dienstleistungen und Partnerschaften umsetzen zu können. Damit wollen wir für unsere Kunden weitere Zusatznutzen schaffen“, sagt Philippe Op de Beeck, CEO der APCOA PARKING Group.

„Wir freuen uns sehr über diese Zusammenarbeit, da sie für uns ein echtes Sprungbrett für die Ausweitung unserer internationalen Präsenz ist. APCOA ist unangefochtener europäischer Marktführer. Wir könnten uns keinen besseren Partner vorstellen, um in der Parkbranche der westlichen Welt Fuß zu fassen“, sagt Chirag Jain, CEO von GET MY PARKING. Mitgründer und CMO Rasik Pansare ergänzt: „Umfang und Größe von APCOA machen diese Partnerschaft zur besten Gelegenheit, unsere Technologiekompetenz unter Beweis zu stellen. Wir nehmen ein ambitioniertes Projekt in Angriff und unser Team ist hochmotiviert, Verantwortung für die Unterstützung von Millionen von europäischen Autofahrern zu übernehmen.“

Mit der operativen Erfahrung und Größe von APCOA, die durch die Innovationsstärke und Agilität von GMP ergänzt wird, repräsentiert diese Partnerschaft eine ideale Kombination aus operativer Stärke und Technologiekompetenz. Vor dem Hintergrund dieser Synergien gehen beide Partner von spürbaren Wachstumsimpulsen in ihren jeweiligen Bereichen aus. GMP ist überzeugt, viel vom modernen Parkraumbewirtschaftungsmarkt in Europa lernen zu können und diese Erkenntnisse in der Frühphase der Parkraumbewirtschaftungsindustrie in Indien umsetzen zu können. Das könnte zur Beschleunigung der Smart Parking-Systeme in Indien beitragen. Ba-sierend auf der neuen Technologie will APCOA mehr kundenorientierte Dienstleistungen anbieten und gleichzeitig mit innovativen Lösungen, mit denen sich zahlreiche Herausforderungen moder-ner Städte meistern lassen, einen wichtigen Beitrag zum ‚Smart City‘-Ökosystem leisten.

Die unternehmenseigene offene Plattform ist modular und zukunftsfähig: Sie kann je nach An-forderung für unterschiedliche Funktionen verwendet werden und neue Lösungen lassen sich ohne Einschränkung von bestehenden Dienste integrieren. Die Angebote anderer Dienstleistungsunternehmen, wie beispielsweise Car Sharing-Services, Mietwagenfirmen,  Betreiber von Ladestationen für Elektrofahrzeuge oder Paketzustelldienste, können problemlos in die Plattform integriert werden und tragen so dazu bei, die Erfahrungen rund um das Parken noch komfortabler zu gestalten. Die erste plattformbasierte Kooperation wurde mit Sunhill Technolo-gies GmbH, einem Tochterunternehmen der Volkswagen Financial Services AG (VWFS), verein-bart. Gemeinsam mit APCOA bietet dieses Unternehmen Leasingkunden aller Marken der VW-Gruppe ein berührungsloses Ein- und Ausfahren in zunächst 200 APCOA Parkhäusern mit mehr als 100.000 Stellplätzen in Deutschland sowie automatische Abrechnungsverfahren im Hintergrund an.

 

Über die APCOA PARKING Group

Mit über 45 Jahren Branchenexpertise ist die APCOA PARKING Group der führende Parkraum-Manager in Europa. Das Unternehmen bewirtschaftet mit rund 5.000 Mitarbeitern etwa 1,4 Millionen Einzelstellplätze an ca. 9.000 Standorten in 13 europäischen Ländern. Dazu zählen Stellplätze in rund 1.800 City- und Shopping-Centern, 400 Hotels, 150 Krankenhäusern sowie an 58 europäischen Flughäfen. Mit ihrer konsequenten Asset-light-Strategie ist APCOA ein Vertrauenspartner für die Eigentümer von privaten und öffentlichen Immobilien.

Über ihre moderne IT-Plattform vernetzt APCOA ihre Parkhäuser mit Geschäftskunden, Partnern, Autofahren und deren Fahrzeugen. Darauf basierend bietet das Unternehmen ihren Geschäfts- und Endkunden innovative Dienstleistungen und Produkte für ein effizientes und komfortables Mobilitätserlebnis. Davon profitiert neben den Nutzern auch die Umwelt: Durch die Reduzierung des Parksuchverkehrs mit Hilfe digitaler Services und dem Einsatz des intelligenten Traffic-Management-Systems trägt APCOA aktiv zu einer Verringerung der CO2-Emissionen in Städten und an Verkehrsnoten bei.

www.apcoa.com

apcoa.de/flow

 

Über Get My Parking

GET MY PARKING (GMP) ist ein Smart Parking Startup, das im Juli 2015 von Chirag Jain und Rasik Pansare mit dem Vorhaben gegründet wurde, die fragmentierte Parkraumbewirtschaftungsbranche zu digitalisieren. Das Team ist seitdem auf 70 Mitarbeiter angewachsen, die in Niederlassungen in Delhi, Bangalore und Deutschland tätig sind. GMP hat über 300 Parkplatzstandorte digitalisiert, die im Monat rund 2 Millionen Parktransaktionen erzielen. Nach Erreichen der Markführerschaft für technologische Lösungen für die indische Parkraumbewirtschaftungsbranche hat GMP im Rahmen von drei Auslandsprojekten inzwischen damit begonnen, seine globale Präsenz auszuweiten. GMP wurde kürzlich mit dem Amazon AWS Mobility Awards 2017 als 'Travel App of the Year' (emerging) ausgezeichnet.

www.getmyparking.com

 

blog.getmyparking.com

Weiterlesen

Neues Management führt APCOA in nächste Wachstumsphase

/news/neuigkeiten/article/neues-management-fuehrt-apcoa-in-naechste-wachstumsphase-1/

Stuttgart, 1. März 2016 – Die APCOA PARKING-Group, Europas führender Parkraum-Manager, hat Philippe Op de Beeck (54) zum neuen Chief Executive Officer bestellt. Steffen Bätjer (46) stößt bereits zum 1. März 2016 als Chief Financial Officer zum Unternehmen.

  • Philippe Op de Beeck wird zum 4. April neuer CEO
  • Steffen Bätjer kommt zum 1. März als neuer CFO
  • Ex-CEO Ralf Bender unterstützt APCOA als Senior Advisor

Stuttgart, 1. März 2016 – Die APCOA PARKING-Group, Europas führender Parkraum-Manager, hat Philippe Op de Beeck (54) zum neuen Chief Executive Officer bestellt. Steffen Bätjer (46) stößt bereits zum 1. März 2016 als Chief Financial Officer zum Unternehmen.

Herr Op de Beeck verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in europäischen und globalen Unternehmen und tritt seine neue Position bei APCOA am 4. April an. Er kommt vom Cateringunternehmen Compass Group, wo er zuletzt drei Jahre als Group Managing Director Asia Pacific verbrachte, nachdem er zwei Jahre eine ähnliche Rolle in Europa bekleidete. Zuvor war er Geschäftsführer beim Airline Service Unternehmen Gategroup und Senior Vice President bei Swisslog, einem Anbieter für Automatisierungslösungen. Zudem war er in leitenden Positionen bei Renault Credit International, Axus International, Hertz Rent a Car und Unilever tätig. Er ist erfahren in der Führung von Dienstleistungsunternehmen und hat mehrfach bewiesen, dass er Serviceangebote für Kunden ausbauen und profitables Wachstum mit Geschäftsmodellen erzielen kann, die auf langfristigen Verträgen basieren.

Herr Bätjer war zuletzt über sechs Jahre lang CFO bei Techem, einem Anbieter für Energiemanagement-Lösungen. Zuvor arbeitete er in leitenden Funktionen im Finanzbereich, unter anderem bei der WestLB und Universal Music. Seine berufliche Laufbahn begann Bätjer beim Beratungsunternehmen McKinsey&Co. Mit seinen Erfahrungen im Kontraktgeschäft sowie seinen kaufmännischen, strategischen und analytischen Fähigkeiten wird er einen zentralen Anteil an der Umsetzung des strategischen Wachstumsplans von APCOA haben.

Nick Buckles, Vorsitzender des Beirats von APCOA, sagte: “Wir freuen uns sehr, Philippe Op de Beeck und Steffen Bätjer bei APCOA willkommen zu heißen. Philippe bringt alle Voraussetzungen mit, um den Wachstumskurs von APCOA erfolgreich fortzuführen. Strategische Klarheit, eine Steigerung des Kommerzialisierungsgrades und eine hohe Kundenorientierung stehen bei der disziplinierten Umsetzung der weiteren Geschäftsentwicklung im Vordergrund. Steffen hat bewiesen, dass er Unternehmen effizient strukturieren und das Kontraktgeschäft erfolgreich transformieren kann. Die Erfahrung und Expertise der beiden in der Führung von Dienstleistungs- und Kontraktgeschäften wird sicherstellen, dass APCOA ihre Position als europäischer Marktführer verteidigt und ihre strategischen Ziele erfüllt.“

Philippe Op de Beeck sagte: “Ich freue mich als CEO zu APCOA zu kommen, meine Erfahrungen einzubringen und damit das Geschäft zu stärken und zu weiterem Wachstum zu führen. APCOA ist sehr gut positioniert, um Chancen im Markt wahrzunehmen und ich bin zuversichtlich, dass wir unsere Marktposition in Europa mit dem Team und den Ressourcen weiter ausbauen können. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem gesamten APCOA-Team und darauf, gemeinsam mit ihnen das Unternehmen weiter voranzubringen.“

Herr Buckles fügte hinzu: “Wir danken Ralf Bender und Nicolas Reinhart für ihre wichtigen Rollen und ihren Beitrag im letzten Jahr, um eine stabile Basis und Entwicklung von APCOA zu gewährleisten. Wir sind sehr dankbar, dass Ralf Bender APCOA als Senior Advisor weiterhin erhalten bleibt und dass das Unternehmen auch in Zukunft von seiner Erfahrung profitieren wird. Herr Reinhart wird bis Ende März im Unternehmen bleiben und eine reibungslose Übergabe an das neue Management-Team sicherstellen.“

Ralf Bender sagte: „Nach der erfolgreichen Rekapitalisierung von APCOA im Jahr 2014 und der Umsetzung des operativen Turnarounds im letzten Jahr übergebe ich Philippe Op de Beeck eine stabile Plattform, die für weiteres Wachstum vorbereitet ist. Nachdem ich das Unternehmen über die letzten fünfeinhalb Jahre gesteuert habe, ist nun der richtige Zeitpunkt gekommen, um mich neuen unternehmerischen Herausforderungen zu stellen. Gleichzeitig freue ich mich darüber, APCOA auch in Zukunft als Senior Advisor zu begleiten.

Seit der Restrukturierung im Jahr 2014 zeigt APCOA eine positive Entwicklung bei Umsatz, Profitabilität und Cash Flow. Im Jahr 2015 legte das EBITDA um etwa 7% auf ca. 59 Millionen Euro zu, während das EBIT um 20% auf mehr als 35 Millionen Euro anstieg. Das Unternehmen verfügte zum Ende 2015 über einen guten Kassenstand von mehr als 50 Millionen Euro.


Kontakt:
APCOA PARKING Holdings GmbH
Sebastian Merkle
Flughafenstr. 34
70624 Stuttgart-Airport
T: +49 711-94791-0

Über APCOA PARKING Group
Die APCOA PARKING Group ist der führende europäische Parkraum-Manager. Über 40 Jahre Erfahrung, Know-How aus 12 europäischen Ländern und ein breit gestreutes Kunden-Portfolio zeichnen den Konzern aus. Mehr als 30 europäische Flughäfen haben APCOA mit dem Management ihrer Parkierungsanlagen betraut.

Die APCOA Parking Group bewirtschaftet über 1,4 Millionen Einzelstellplätze. Dabei garantiert APCOAs internationaler Erfahrungshintergrund Kunden und Immobilieneignern zukunftsweisende und innovative Parkservices an über 8.700 Standorten. 4.900 Mitarbeiter arbeiten auf der Basis von internationalem Know-How, lokalen Ortskenntnissen, individuellen Verträgen und maßgeschneiderten technischen Lösungen. Die Konzernzentrale und die deutsche Niederlassung haben ihren Sitz in Stuttgart, Deutschland.

www.apcoa.com

Weiterlesen

Big Data bringt problemloses Parken auf Knopfdruck: Experten diskutieren beim Mobility Summit in Berlin

/news/neuigkeiten/article/big-data-bringt-problemloses-parken-auf-knopfdruck-experten-diskutieren-beim-mobility-summit-in-be/

Berlin, 28. Juni 2016 – Smartphone und Navigationsgerät im Auto zeigen die freien Parkplätze an der Straße und im Parkhaus an. Der am günstigsten gelegene Parkplatz wird per Knopfdruck verbindlich reserviert, bei den Elektroautos, die einen großen Teil des Verkehrs ausmachen, direkt neben einer passenden Ladestation.

Berlin, 28. Juni 2016 Smartphone und Navigationsgerät im Auto zeigen die freien Parkplätze an der Straße und im Parkhaus an. Der am günstigsten gelegene Parkplatz wird per Knopfdruck verbindlich reserviert, bei den Elektroautos, die einen großen Teil des Verkehrs ausmachen, direkt neben einer passenden Ladestation. Was wie eine entfernte Zukunftsvision klingt, wird in den nächsten ein bis zwei Jahren Wirklichkeit werden. Auf das autonome Einparken müssen Autofahrer aber noch bis zu zehn Jahren warten. Diese und weitere Prognosen präsentierten Experten aus der Automobil- und Parkraumbranche bei dem heute in Berlin stattfindenden 3. APCOA PARKING Mobility Summit. Zum Thema „Disrupt or be disrupted“ diskutierten internationale Vertreter aus der Wirtschaft und Wissenschaft die Herausforderungen der Mobilität im Zusammenhang mit der Digitalisierung in der Automobil- und Parkraumbranche.

„Eines ist sicher: Die Parkräume werden sich in naher Zukunft maßgeblich verändern. Die Digitalisierung wird sowohl die Automobil- als auch die Parkraumbranche grundlegend beeinflussen“, sagt Philippe Op de Beeck, CEO der APCOA PARKING Group, Europas führendem Parkraum-Manager.

Dabei spielt Big Data eine zunehmend wichtige Rolle. Alex Israel von Inrix Inc. stellte einen technischen Ansatz vor, der mithilfe von Big Data Auslastungsvorhersagen von Parkräumen generiert. Dadurch kann die Zahl der Parkplatzsuchenden, welche derzeit rund 30 Prozent des Straßenverkehrs ausmachen, wesentlich reduziert werden.

Dr. Rolf Nicodemus, Project Vice President, Connected Parking bei der Robert Bosch GmbH, erläuterte das Konzept des automatisierten Parkens. Die vernetzte Infrastruktur in Parkhäusern ermöglicht das fahrerlose Einparken, wodurch der Parkraum um etwa 20 Prozent besser ausgenutzt werden kann.

Mehr Macht für den Endverbraucher

Viele Städte begrenzen zunehmend den Zugang zu ihren Innenstädten, um die Verkehrs- und Abgasbelastung für deren Bewohner zu verringern. Der Anteil an gebührenpflichtigen Parkplätzen sowie die Nachfrage nach Parkassistenzsystemen, automatisierten Parkhäusern oder auch Assistenzsystemen im Auto werde dadurch in den nächsten Jahren deutlich zunehmen, bestätigte in seinem Vortrag der Zukunftsforscher Alexander Mankowsky.

„Bereits heute planen neun von zehn Autofahrern zusätzliche Zeit für die Parkplatzsuche ein. Die verlorene Zeit summiert sich auf zehn bis 30 Minuten, abhängig von der jeweiligen Stadt und dem Standort. Insgesamt verbringen Autofahrer damit mehrere Tage des Jahres mit der Parkplatzsuche“, erklärt Dr. Dietmar Geppert, Director Marketing & Sales bei der APCOA PARKING Holdings GmbH.

Damit steige laut Geppert auch die Bereitschaft der Autofahrer, mehr für zentrale Parkplätze zu bezahlen. „Durch die Erfassung und Vernetzung der Parkplätze kann sich der Nutzer bequem durch Applikationen das für ihn passende Angebot aussuchen. Damit nimmt die Macht der Endverbraucher zu und in Zukunft wird das Thema Parken dadurch weitaus mehr Serviceangebote integrieren als heute“, erläutert Geppert.

Das Parkhaus im Wandel

Wie ein solcher Service beispielsweise in naher Zukunft aussehen könnte, erklärt Op de Beeck in seinem Vortrag: „In nur wenigen Jahren werden wir in einer veränderten Welt leben, in der Hybrid- und Elektroautos das Straßenbild prägen.“ Bereits ein Viertel der in Norwegen verkauften Autos fahre elektrisch. Ein Registrierungsverbot für PKWs mit Verbrennungsmotoren ab 2025 werde zurzeit in den Niederlanden und Norwegen ernsthaft diskutiert. „Dadurch werden Parkhäuser auch als Standorte für Ladestationen interessant“, so Op de Beeck.

„Die Megatrends der Urbanisierung und Digitalisierung bergen nicht nur Herausforderungen, sondern auch großartige Möglichkeiten für die vernetzte Mobilität. Wir haben eine tolle Chance, den Kundenservice und die Beziehung auf ein völlig neues Level zu heben“, ist Op de Beeck überzeugt.

Weiterlesen

3. APCOA PARKING Mobility Summit: Die Herausforderungen der Digitalisierung

/news/neuigkeiten/article/3-apcoa-parking-mobility-summit-die-herausforderungen-der-digitalisierung/

Stuttgart, 01. Juni 2016 – Der APCOA PARKING Mobility Summit findet in diesem Jahr am 28. Juni im Berliner Hotel Adlon statt. Die international besetzte Veranstaltung durchleuchtet die Trends im Parkraum-Management und hat sich in den vergangenen Jahren mit steigenden Teilnehmerzahlen sehr gut in der Branche etabliert.

Stuttgart, 01. Juni 2016 Der APCOA PARKING Mobility Summit findet in diesem Jahr am 28. Juni im Berliner Hotel Adlon statt. Die international besetzte Veranstaltung durchleuchtet die Trends im Parkraum-Management und hat sich in den vergangenen Jahren mit steigenden Teilnehmerzahlen sehr gut in der Branche etabliert. Unter dem Titel „Disrupt or be disrupted“ diskutieren nationale und internationale Experten die Herausforderungen der Mobilität von morgen. „Der Summit dient als Plattform für einen notwendigen Dialog aller beteiligten Akteure“, sagt Philippe Op de Beeck, CEO der APCOA PARKING Group. „Nur so können wir gemeinsame Lösungen für die vielfältigen wirtschaftlichen und ökologischen Herausforderungen der urbanen Mobilität finden.“

Das selbstfahrende Auto kommt früher oder später auf die Straße und auch die Parkraumbewirtschafter werden sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen müssen. Auf dem diesjährigen APCOA Mobility Summit gibt Zukunftsforscher Alexander Mankowsky, der an der Entwicklung des selbstfahrenden Prototypen F015 von Daimler beteiligt war, Einblicke in die Mobilität der Zukunft. Steve Banfield von Inrix erläutert, wie Auslastungsvorhersagen die Parkplatzsuche erheblich beschleunigen. Ein weiterer Praxis-Bericht kommt von Thorsten Huck, Pricing Manager bei Shell, unter dem Titel „Tagesaktuelles Pricing an Tankstellen“. Dr. Rolf Nicodemus, Leiter Connected Parking der Robert Bosch GmbH, spricht unter anderem über den Stand der Sensortechnik in Parkgaragen.

Wer sind die Gewinner und Verlierer der neuen Mobilitätskonzepte? Auf diese und weitere Fragen wird der 3. APCOA PARKING Mobility Summit eingehen und Denkanstöße liefern. „Die Bedeutung der Stadt als Lebens- und Wirtschaftsraum nimmt stetig zu“, sagt Philippe Op de Beeck. „Bei der urbanen Mobilität der Zukunft wird der vernetzte Parkraum eine entscheidende Rolle spielen.“

Das Anmeldeformular für den 3. APCOA PARKING Mobility Summit finden Sie online unter www.heuer-dialog.de/veranstaltungen

Weiterlesen

Pressekontakt

APCOA PARKING Deutschland GmbH
Luftfrachtzentrum, Gebäude 605/6
70629 Stuttgart

Anfragen bitte schriftlich an

presse[at]apcoa.de